Rezept Kartoffel-Kräuter-Pastete

Weil die strenggläubigen Bauern des Bourbonnais freitags kein Fleisch aßen und ihnen der Fischfang untersagt war, sollen sie diese einfache Pastete erfunden haben.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 1 TARTEFORM (26 CM Ø; 12 STÜCK)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Frankreich
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 310 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Blätterteig aus der Packung nehmen, Mehl abbürsten und einmal zwei Drittel der Teigplatten (4 Stück) und einmal ein Drittel (2 Stück) aufeinanderlegen. Kartoffeln schälen, waschen, in dünne Scheiben schneiden oder hobeln und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Speck in kleine Würfel schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und mit dem Grün in dünne Ringe schneiden. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und klein schneiden – sie sollten 6-8 EL ergeben.

  2. 2.

    Kartoffeln in ein Sieb abgießen und leicht trocken tupfen. Butter in einer großen beschichteten Pfanne zerlassen, darin bei mittlerer Hitze Speck, Zwiebel und Knoblauch andünsten, der Speck soll dabei nur ganz leicht bräunen. Die Kartoffeln unterrühren und die Pfanne vom Herd nehmen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 200° vorheizen. Den größeren Teigplattenstapel auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 cm größer als die Form rund ausrollen bzw. rund zurechtschneiden. Tarteform mit kaltem Wasser ausspülen (nicht abtrocknen), das Mehl vom Teig abwischen und die Teigplatte in die Form legen, sodass sie leicht über den Rand hinauslappt. 3 EL saure Sahne zu den Kartoffeln geben und mit Frühlingszwiebeln und Kräutern unterrühren. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, dann alles gleichmäßig auf den Teig verteilen. Das Ei trennen. Die Teigränder nach innen über die Füllung klappen und mit Eiweiß bepinseln.

  4. 4.

    Aus den übrigen Teigplatten einen Kreis in Formgröße ausrollen bzw. zurechtschneiden, in die Mitte des Teigkreises ein Loch von ca. 3 cm Ø schneiden. Teig auf die Füllung legen, dabei gut auf den eingeklappten Teigrändern des Bodens festdrücken. Aus einem kleinen Stück Backpapier eine Rolle formen und als Kamin in das Loch in dem Teigdeckel stecken. Das Eigelb verquirlen und die Pastete damit bestreichen. Im Ofen (unten, Umluft 180°) in ca. 45 Min. goldbraun backen. Übrige saure Sahne mit Salz und Pfeffer würzen. Pastete aus dem Ofen nehmen und die Sahne durch den Papiertrichter in die Pastete gießen. 3-5 Min. stehen lassen, dann aufschneiden und heiß servieren, am besten mit einem knackig frischen Salat.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login