Homepage Rezepte Kartoffel-Quiche

Rezept Kartoffel-Quiche

Rezeptinfos

mehr als 90 min
780 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl mit Butter in Würfeln, Joghurt und 1 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie rund ausrollen und eine Tarteform (30 cm Ø) damit auskleiden, 1 Std. kalt stellen.
  2. Dann Backofen auf 180° vorheizen. Kartoffeln schälen, waschen und erst in ½ cm dicke Scheiben, anschließend in ebenso breite Streifen schneiden. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale hauchdünn abschneiden und fein hacken. Thymian waschen und trockenschütteln, Blättchen von den Zweigen streifen. Kartoffeln, Thymian und Zitronenschale mischen, salzen und auf dem Teig verteilen.
  3. Den Ziegenfrischkäse mit Sahne und Eiern glatt verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und auf den Kartoffeln verteilen. Quiche im Ofen (Mitte, Umluft 160°) etwa 45 Min. backen, bis sie schön gebräunt ist. Kurz stehen lassen, dann servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Leider sind die Kartoffeln...

...inder angegeben Zeit nicht ganz gar geworden. Dabei hatte ich nicht festkochende, sondern vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet.

An sich...

ein sehr schönes Rezept, aber das Resultat hat mich leider nicht vollständig überzeugt!

Zunächst jedoch muss ich sagen, dass mir der Teig sehr gut gefallen hat! Bei der Erstellung meines Einkaufszettels überlas ich doch glatt den Joghurt und entdeckte ihn erst gestern Abend, als es an die Zubereitung ging. Ich hatte noch Schmand im Kühlschrank, den ich stattdessen verwendete. Es entsteht ein gut zu verarbeitender Teig im Gegensatz zum üblichen Mürbeteig, der manchmal etwas schwer in die Form zu bekommen ist.

Dank dem Hinweis von hitchie beäugte ich die Garzeit gleich etwas kritisch. Das die Kartoffeln nach 45 Minuten nicht gar sind, ist zu erwarten, wenn man sich die Garzeiten von Kartoffelgratin anschaut. Ich beließ die Quiche entsprechend gut 75 Minuten im Backofen, denn die Form war durch die Kühlschrankaufenthalt schließlich richtig kalt.

Geschmacklich haperte es dann leider.... Ich würzte die Ziegenfrischkäsemasse wirklich ordentlich und die Kartoffeln salzte ich ebenfalls noch zusätzlich. Kartoffeln brauchen die Würze. Allerdings benötigen sie eindeutig mehr als ich dachte. Nachdem ich schon Bedenken hatte, dass die Quiche versalzen ist, musste ich beim Essen feststellen, dass immer noch Würze fehlte. 

Gefühlt hatten die Kartoffeln auch den Thymian und Ziegenkäsegeschmack verduften lassen (man schmeckte ihn noch, aber weniger als ich von anderen Ziegenkäsequiche her kenne).

 

Mich verwunderte im Nachhinein vor allem, dass das Rezept das Würzen der Kartoffeln selbst gar nicht vorsieht.

Nächstes Mal werde ich also noch kräftiger würzen! Die Grundidee vor allem mit dem Teig gefällt mir trotzdem... :)

 

Hier noch ein Foto...

der angeschnittenen Quiche!

Anzeige
Anzeige
Login