Rezept Kichererbsen-Spinat-Suppe

Line

Aber bitte ohne Sahne! Diese cremige Suppe verdankt ihre Konsistenz fein pürierten Kichererbsen. Chili bringt Feuer ins Spiel.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Ich koch' mir was
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 260 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kichererbsen durch ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen (Rest in eine Plastikdose umfüllen; er hält im Kühlschrank ca. 4 Tage).

  2. 2.

    Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Chili waschen, entkernen und fein schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen.

  3. 3.

    Zwiebel, Knoblauch und Chili darin ca. 1 Min. anbraten. Die Kichererbsen dazugeben und ca. 1 Min. mitbraten. Mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen.

  4. 4.

    Den Spinat ausdrücken, grob schneiden und unterrühren. Die Suppe erneut aufkochen und 2-3 Min. bei schwacher Hitze zugedeckt kochen lassen. Mit Salz abschmecken und nach Belieben mit dem Pürierstab leicht anpürieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rosa67
Enttäuscht

So doll schmeckt die Suppe nicht. Vor allem das Bild täuscht. Wenn man nach dem Rezept vorgeht, kann das Endprodukt nicht so aussehen. Das ginge nur, wenn man die Suppe püriert, bevor der Spinat drin ist. Die Suppe auf dem Bild ist eher gebunden. Dies kann nicht nur durch das Pürieren der Kichererbsen (und dem Spinat !!!) in der Brühe zustande kommen.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login