Homepage Rezepte Königinpastete mit Krebsfleisch und Spargel

Zutaten

100 g Champignons
2 EL Butter
2-3 EL Cognac
350 ml Krustentierfond
4 Blätterteig-Pasteten

Rezept Königinpastete mit Krebsfleisch und Spargel

Die klassische Vorspeise ist etwas aus dem Rampenlicht verschwunden, aber die frühlingsleichte Variante mit Krebsfleisch und Spargel ist eine Wiederaufführung wert.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Schalotten schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Champignons mit einer Bürste säubern, das Stielende mit einem kleinen Messer abschneiden und je nach Größe halbieren oder vierteln. Den Spargel schälen und dabei die holzigen Enden ca. 1-2 cm abschneiden. Die Erbsen aus den Schoten brechen.
  2. In einem Topf die Butter zerlassen und die Schalotten darin glasig anbraten. Die Champignons dazugeben, mitschwitzen, mit dem Cognac ablöschen und flambieren. Mit dem Krustentierfond aufgießen, ca. 10 Min. köcheln lassen und dann beiseitestellen.
  3. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Spargelstangen in kochendem Salzwasser in ca. 8-10 Min. garen; dann herausheben, in Eiswasser abschrecken und in 4 cm lange Stücke schneiden. Die Erbsen ebenfalls in Salzwasser für 5-7 Min. kochen, abgießen und abschrecken.
  4. Die Pasteten im Backofen ca. 5 Min. warm werden lassen. Inzwischen Spargelstücke, Erbsen und Krebsfleisch in den Krustentierfond geben. Das Krebsragout einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann in die warmen Pasteten einfüllen und servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Spargel schälen & zubereiten

Anzeige
Anzeige
Login