Rezept Kräutermakrelen vom Grill

Line

Die Makrele ist aufgrund ihres hohen Gehalts an ungesättigen Fettsäuren sehr gesund und sollte öfters auf dem Speiseplan stehen. Gegrillt ist sie besonders lecker.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 6 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Sommerküche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 685 kcal

Zutaten

10 Stängel
1/2 TL
Fenchelsamen
8 EL
6
Fisch-Grillkörbe
Olivenöl zum Einpinseln

Zubereitung

  1. 1.

    Makrelen unter fließendem kalten Wasser innen und außen säubern und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Fische dann auf beiden Seiten mehrmals schräg mit kleinen Schnitten nicht zu tief einschneiden.

  2. 2.

    Zitronen heiß waschen und abtrocknen. Aus der Mitte der Zitronen jeweils 3 dünne Scheiben herausschneiden, die Scheiben halbieren. Den Saft aus den übrigen Zitronenenden auspressen. Fenchelknolle waschen und putzen. Fenchelgrün fein hacken, die Knolle in 12 dünne Spalten schneiden, dabei den Strunk herausschneiden.

  3. 3.

    Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Fenchelsamen grob hacken und mit den Kräutern, dem Fenchelgrün und dem Öl mischen. Knoblauch schälen und dazupressen, den Zitronensaft unterrühren. Die Marinade mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4.

    Makrelen innen mit etwas Marinade einpinseln, je 2 Zitronenscheibenhälften und 2 Fenchelspalten hineinlegen. Die Fische außen mit der restlichen Marinade bepinseln, dabei möglichst viel davon in die Einschnitte geben. Zugedeckt ca. 2 Std. marinieren lassen.

  1. 5.

    Den Gas- oder Holzkohlengrill gut anheizen. Die Grillkörbe mit etwas Öl einpinseln und die Fische hineinlegen, salzen und pfeffern. Dann die Makrelen mit ca. 15 cm Abstand zur Hitzequelle ca. 30 Min. grillen, dabei zwischendurch wenden und mit Öl (oder auch Marinade, falls noch etwas übrig ist) bepinseln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login