Homepage Rezepte Kürbisbrot mit Orange und Buchweizen

Rezept Kürbisbrot mit Orange und Buchweizen

Das Brot ist ungemein saftig und ausgesprochen aromatisch und sorgt so mühelos für gute Laune am Tisch! Die Mühe lohnt sich.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 1 Kastenform (ca. 25 cm)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Kastenform (ca. 25 cm)

FÜR DAS KÜRBISPÜREE:

FÜR DEN TEIG:

Zubereitung

  1. Für das Kürbispüree Kürbis fein raspeln. Schalotte schälen und fein würfeln. Kürbis und Schalotte in einer Pfanne in der Butter ca. 10 Min. dünsten. Dann im Mixer fein pürieren, mit knapp ½ TL Salz (ca. 2 g) würzen und abkühlen lassen.
  2. Für den Vorteig 20 g Buchweizenmehl mit dem lauwarmen Orangensaft, der Hefe und dem Zucker in einer Schüssel verrühren und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.
  3. Inzwischen die Form mit Backpapier auslegen. Die Korianderkörner im Mörser grob zerstoßen. Die Kürbiskerne in einer Nussmühle oder im Blitzhacker fein mahlen (siehe Rezept-Tipp. Das übrige Buchweizenmehl und das Maismehl mit den Flohsamen mischen. Den Vorteig, die Eier, 1 ½ TL Salz (ca. 8 g), das Öl und die Orangenschale dazugeben und alles zu einem feuchten, fast flüssigen Teig verrühren.
  4. Den Teig in die Kastenform füllen und zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 175° (Umluft) vorheizen. Das Brot im Ofen ca. 30 Min. vorbacken. Dann die Backofentemperatur auf 190° (Umluft) erhöhen und das Brot in ca. 10 Min. fertig backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Zum Servieren aus der Form lösen.

Wer die Kürbiskerne für das Brot nicht selbst mahlen möchte, kann ruhig auf fertig gemahlene Kürbiskerne zurückgreifen! Man bekommt sie als Kürbiskernmehl im Handel. Je nachdem, was Sie auf dem Markt finden, können Sie ich auch mal andere Kürbissorten verwenden. Aber gleich, welche Sie nehmen: Achten Sie immer darauf, dass das Kürbisfleisch schön samtig püriert wird – das macht das Brot besonders fluffig.

Rezept bewerten:
(0)