Rezept Lachsfilet auf Rucola mit Kräutervinaigrette

Schonender geht's nicht: Das Lachsfilet wird über einem Sud aus Weißwein und Thymian schonend gedämpft.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(8)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Das große GU-Kochbuch für Diabetiker
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 420 kcal

Zutaten

2 Scheiben
3 EL
1/2 TL gemahlener Koriander
250 ml
trockener Weißwein
1
Lorbeerblatt
1
Kochtopf mit Siebeinsatz (bzw. Dampfgarer)

Zubereitung

  1. 1.

    Das Lachsfilet kalt abspülen und trocken tupfen. Von allen Seiten mit 1 EL Öl einpinseln. Auf einem Dessertteller je 1/2 TL grob gemahlenen Pfeffer, Koriander und Salz vermischen und die Fischstücke von allen Seiten damit einreiben, in den Siebeinsatz legen.

  2. 2.

    Den Wein in den unteren Teil des Topfes gießen. Den Thymian grob zerschneiden, mit dem Lorbeer hineingeben und alles aufkochen. Den Siebeinsatz mit dem Fisch darübersetzen und den Deckel auflegen. Den Fisch 10 Min. über Dampf garen.

  3. 3.

    In der Zwischenzeit das übrige Öl mit Zitronensaft und -schale, 1/2 TL Salz, 1 Prise Zucker und 2 EL Wasser in einem Schüsselchen verrühren.

  4. 4.

    Kräuter und Rucola waschen und trocken schütteln. Die Kräuterblättchen abzupfen, fein hacken und unter die Öl-Zitronen-Marinade mischen.

  1. 5.

    Den Fisch vorsichtig aus dem Siebeinsatz nehmen und auf vorgewärmte Teller legen. Die Rucolablätter dazulegen. Die Tomaten waschen, halbieren, von den Stielansätzen befreien und auf die Rucola legen. Alles mit der Kräutermarinade beträufeln und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(8)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

lalinea1965
Phänomenal

Das Rezept war schnell zubereitet und hat uns allen phänomenal gut geschmeckt.

Rinquinquin
wie immer
Lachsfilet auf Rucola mit Kräutervinaigrette  

habe ich nicht ganz rezeptgetreu nachgekocht. Das Lachsfilet war nach 8 min wunderbar saftig, länger hätte es nicht garen dürfen. 

Toskanafan
Einfach gut,,,,

 Ich dachte erst, es würde anhängen, aber nein, hat wunderbar geklappt. Da mein Lachsfilet unterschiedlich dick war, der Kochtopfdeckel passte nicht wirklich auf den Topf mit Dämpfeinsatz, drauf. Also sah ich gelegentlich nach. @Rinquinquin, stimmt, 8 Min., genügen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login