Homepage Rezepte Leberterrine mit Apfelgelee

Zutaten

500 g Geflügelleber
1/4 l leichte Hühnerbrühe
2 Blatt weiße Gelatine
200 ml Apfelsaft

Rezept Leberterrine mit Apfelgelee

Selbst gemachte Pasteten und Terrinen sind immer ein Highlight auf jedem Partybüfett: Und wenn sie wie hier so leicht und fruchtig daherkommen umso mehr!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
350 kcal
mittel

Für 8 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 8 Portionen

Zubereitung

  1. Für die Terrine die Leber sorgfältig waschen und von allen Häutchen befreien, in grobe Würfel schneiden. Die Brühe in einem Topf aufkochen lassen, die Hitze reduzieren. Die Lorbeerblätter und die Leberstücke in die Brühe legen, zugedeckt bei schwacher Hitze in knapp 10 Min. gerade eben gar ziehen lassen.
  2. Die Lorbeerblätter entfernen, die Leberstücke in einem Sieb gut abtropfen lassen. 5 Leberstücke beiseite legen, die restlichen pürieren und etwas abkühlen lassen.
  3. Die Butter in einer Schüssel cremig rühren, nach und nach das Leberpüree untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran pikant abschmecken. Die beiseite gelegte Leber klein würfeln und unterrühren. Die Masse in eine Schüssel oder in Förmchen umfüllen, glatt streichen und zugedeckt 2 Std. kalt stellen.
  4. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. In einer Tasse im warmen Wasserbad oder in der Mikrowelle auflösen, dann mit dem Apfelsaft verrühren. Die Chilischote putzen, entkernen und in feine Ringe schneiden. Unter den Apfelsaft rühren.
  5. Den abgekühlten Apfelsaft auf die Leberterrine gießen. Zugedeckt 2 Std. im Kühlschrank gelieren lassen. Zum Servieren stürzen.

Probieren Sie auch das Apfelgelee Rezept aus dem GU Kochbuch "Küchenschätze". Unreife Äpfel und Fallobst sind hier die Zutaten auf die es ankommt!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login