Rezept Apfelgelee

Line

Warum nicht einmal aus Äpfeln ein Gelee zaubern? Dafür greifen Sie am besten zu unreifen, säuerlichen Äpfeln, da diese viel Pektin enthalten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 5 Gläser à 400 ml
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Küchenschätze
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 895 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Äpfel waschen, trocknen und alle schlechten Stellen großzügig herausschneiden. Äpfel in grobe Stücke schneiden. Mit 500 ml Wasser in einen Topf geben und mit geschlossenem Deckel aufkochen. Sobald das Wasser kocht, die Hitze etwas reduzieren und die Äpfel ca. 40 Min. kochen lassen, bis sie zerfallen sind. Dabei ab und zu umrühren. Ein großes Sieb mit einem Passiertuch oder einer Mullwindel auslegen und über eine Schüssel hängen. Die Apfelmasse hineingeben und mehrere Stunden oder über Nacht abtropfen lassen. Auf keinen Fall ausdrücken, sonst wird der Saft trübe.

  2. 2.

    Den gewonnenen Apfelsaft abmessen. In einem Topf mit der gleichen Menge Zucker (auf 1 l Saft 1 kg Zucker nehmen) und dem Zitronensaft aufkochen und bei kleiner Hitze ca. 30 Min. kochen lassen. Unbedingt eine Gelierprobe machen: Einen Tropfen flüssiges Gelee auf einen kleinen Teller geben. Geliert er, das Gelee abfüllen. Sonst noch weiter einkochen.

  3. 3.

    Gläser mit Twist-off-Deckeln heiß ausspülen. Das Gelee einfüllen, die Gläser fest verschließen und für 20 Min. umgedreht auf ein Küchentuch stellen. Dann umdrehen und ganz abkühlen lassen.

Rezept-Tipp

Was tun, wenn das Apfelgelee nicht fest wird?
Lassen Sie das Gelee noch weiter kochen, bis es den gewünschten Geliergrad erreicht hat. Bei Bedarf könnne Sie auch noch etwas Gelierzucker und Zitronensaft hinzufügen, so wird die Gelierfähigkeit verbessert. Achten Sie schon zu Beginn des Kochprozesses darauf, dass Sie die Flüssigkeit im Kochtopf sprudeln aufkochen lassen und diese nicht nur leicht vor sich hinköchelt.

Wie lange ist Apfelgelee haltbar?
Apfelgelee hält sich bei trockener und dunkler Lagerung 1-2 Jahre. Achten Sie vor dem Befüllen der Gläser darauf, diese immer mit heißem Wasser auszuspülen um Keime abzutöten, sonst kann sich leicht Schimmel bilden.

Wer häufig und in großen Mengen Apfelgelee zubereitet, kann auch auf einen Dampfentsafter zurückgreifen. Damit entziehen Sie den Apfelstücken ganz leicht die Flüssigkeit und das Austropfen der Apfelstücke über Nacht ist nicht mehr nötig.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Grüne Äpfel werden orange?

Meine Juni-Äpfel kochen gerade. Ich hatte sie noch in einem Körbchen liegen, seit Toskanafan prosaisch davon berichtet hatte. Den Zucker habe ich gleich dazugeben. Ich dachte, die Äpfel müssten noch Saft ziehen. Aber dieses Rezept geht anders. Dann kann ich morgen noch Zucker zugeben und fleißig Gelierproben machen.

Malwasanderes
Was könnte man mit dem Rest machen?

Es sieht ganz danach aus, dass viel Apfelmasse übrig bleibt und ich finde es zu schade zum Wegwerfen.

Was könnte man damit machen? Hat jemand eine Idee?

Toskanafan
Einfrieren

und abwarten, Trocknen?,etwa so wie hier, Apfelschnitten,  dann muss noch Zucker beigefügt werden.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login