Rezept Linsen-Tomaten-Salat mit Senfdressing

Line

Die Linsen in diesem Salat machen angenehm satt, denn sie enthalten viel pflanzliches Eiweiß und eine ordentliche Portion Ballaststoffe.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 2 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Detox
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 385 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Linsen nach Packungsanweisung garen, abgießen und kurz auskühlen lassen.

  2. 2.

    Die Tomaten waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und hacken. Tomaten, Zwiebel und Petersilie mit den Linsen mischen.

  3. 3.

    In einer Schale Senf, Limettensaft, Weißweinessig, Olivenöl und 1 Prise Meersalz mischen und dieses Dressing unter den Salat heben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Mit grünen Linsen.

Die Linsen hatte ich eingeweicht, was bei den kurzen Garzeiten nicht notwendig ist. Aber ich habe gedacht, so ein paar Vitalstoffe sind ja auch nicht schlecht, die sich beim Einweichen entwickeln.

 

Ich hätte die Linsen nach dem ersten Kochvorgang dämpfen sollen. Die Garzeiten sind durch das Einweichen super-super-kurz. Das erste Kochwasser abzugießen, ist ja in Ordnung. Aber für einen Salat dann gleich das restliche Kochwasser zu entsorgen, war in meinem Fall kontraproduktiv: die Linsen schmeckten nach Nichts mit etwas Lorbeerblatt. Die ganzen schönen Vitalstoffe wieder futsch.

 

Die Rettung war dann das Senfdressing. Jedenfalls geschmacklich. Aber für mich könnte der Salat auch Senf-Linsen-Tomaten-Salat heißen.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login