Rezept Luftige Orangen-Brioche

Line

Hefeteig ist nicht so schwer, wie allenorts behauptet wird, wagen Sie es und Sie werden mit einem traumhaft locker-süßen Frühstücksklassiker belohnt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
7
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ERGIBT 12 STÜCK
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
delicious days
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

20 g
frische Hefe
500 g
75 g
1 Prise
Blech für 12 Muffins

Zubereitung

  1. 1.

    Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, also Hefe und Ei früh genug aus dem Kühlschrank nehmen. Milch in einem Topf lauwarm werden lassen, Butter in einem zweiten Topf schmelzen.

  2. 2.

    Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hineinkrümeln, 1 Prise Zucker dazugeben und mit so viel Milch übergießen, dass die Hefe bedeckt ist. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Vorteig an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen, bis er blasig ist.

  3. 3.

    Orange heiß waschen und die Schale fein abreiben. Zusammen mit übriger Milch, restlichem Zucker, Ei, Butter und Salz in die Schüssel geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das funktioniert sowohl mit den Händen als auch mit den Knethaken des Handrührgeräts (ebenfalls super: die Küchenmaschine). Der Teig ist fertig, wenn er sich leicht vom Schüsselrand löst (esslöffelweise etwas Mehl zufügen, wenn er sich noch zu klebrig anfühlt). Wieder abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen annähernd verdoppelt hat.

  4. 4.

    Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Die Mulden des Blechs mit Butter auspinseln. Den Teig ein letztes Mal durchkneten und in 12 gleich große Stücke teilen. Nun wird jedes dieser Stücke in 3 gleich große Bälle geformt, die man dann zusammen mittig in eine Mulde setzt. Mit etwas geschmolzener Butter bepinseln und mit Folie abgedeckt ein letztes Mal gehen lassen, gute 15 Minuten sind genug. Dann in den Ofen schieben (zweite Schiene von unten) und in etwa 20 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen, dann aus der Form lösen. Für etwas extra Glanz bestreicht man die Brioche noch mal mit ein wenig Butter.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

mali
Schmecken wunderbar!

Habe heute zum ersten Mal in meinem Leben einen Hefeteig gemacht- mit diesen Orangenbrioches- sie sind wirklich sehr lecker geworden.

Aphrodite
Bin auch begeistert.
Orangen-Brioche  

Einer war heute noch übrig und den habe ich kurzerhand aufgeschnitten und 5 min. unter den Grill gelegt (ohne Vorheizen). Schmeckte wie Zwieback - logisch.

Aphrodite
Holunderblüten-Brioche.
Orangen-Brioche  

Nach einer Idee aus Paulchen’s Foodblog habeich mir heute ein wenig Sommer zurückgeholt und die Brioche noch einmal gebacken und einfach den Zucker gegen Holunderblüten-Sirup getauscht und den Teig mit etwas Safran verfeinert - ohne Orange. Der Teig ließ sich noch gutverarbeiten. Viel geknetet habe ich ihn allerdings zum Schluss dann nicht mehr– nur in Stücke geteilt und die Kugeln daraus gerollt. Ich wusste doch das ganze Jahr nicht, was ich mit meinem Sirup machen soll – und wirklich toll mit Holunderblüten-Gelee und Butter bestrichen J

Aphrodite
Sind Mali und ich die einzigen...
Orangen-Brioche  

die sich auf Orangen-Brioche eingeschworen haben? - Also, ich bin's schon wieder: Diesmal in drei Minikasten-Formen (gleiche Backzeit). Mit Trockenhefe und viel Zeit: Ein kleines Wellness-Programm, extra für die Trockenhefe mit allem was die so mag (warme Milch, etwas Mehl und viel Zucker). Das war schon mal ein guter Start und Vorteig. Zu dem Orangenaroma meine ich, passt auch noch gut "Butter-Mandel-Aroma". Drei Tröpfchen dazu und es duftet im ganzen Haus.

Arancia
Zum Frühstück

würde ich diese Broiches gerne backen. Hat jemand Erfahrung, ob ich den Teig auch schon am Vorabend ansetzen kann? Oder vielleicht sogar schon fix und fertig kneten und formen? Das Rezept liest sich so lecker - aber die lange Vorbereitungszeit vor dem Frühstück.... das bekomme ich nicht hin.

Aphrodite
Als Kräuter-Brioche gebacken.
Orangen-Brioche  

@Arancia und alle, die sich die langen Ruhezeiten sparen wollen: ich habe den Teig abends vorbereitet und über Nacht im Kühlschrank verstaut. Morgens können die Bällchen geformt werden und die Form samt Teig in den kalten Ofen gestellt werden. Während der Ofen heizt, geht der Teig schön auf.

Aphrodite
Kalter Teig in kaltem Ofen.
Orangen-Brioche  

Die Backzeit verlängert sich um ca. 10 min. bis der Teig vollständig durchgebacken ist (Stäbchenprobe machen). Die Rezeptidee war nach Ottolenghi. Er mischt Kräuter (Petersilie) mit zerstoßenen, rosa Pfefferbeeren, was eine interessante Geschmacksnote ergibt.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login