Homepage Rezepte Mailänder Torte

Zutaten

200 g Butter
180 g Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
2 Stück Eier
200 g Mehl
20 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
10 Blatt weiße Gelatine
2 Stück Eier
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1/8 l Orangensaft
5 EL Amaretto
500 g Schlagsahne

Rezept Mailänder Torte

Ein italienischer Tortentraum

Rezeptinfos

60 bis 90 min
mittel

8

Zutaten

Portionsgröße: 8
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Stück Eier
  • 200 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 10 Blatt weiße Gelatine
  • 2 Stück Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1/8 l Orangensaft
  • 5 EL Amaretto
  • 500 g Schlagsahne

Zubereitung

  1. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nacheinander dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit Kakaopulver und Backpulver mischen, sieben und löffelweise unter den Teig rühren. Zum Schluss die Milch unterrühren.
  2. Eine Springform einfetten, mit Mehl ausstäuben und den Teig hineingeben. Die Oberfläche glattstreichen und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten backen. Den Kuchen etwas abkühlen lassen, auf der Form lösen und auf einem Kuchengitter völlig auskühlen lassen.
  3. Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Eier trennen. Das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers und dem Vanillinzucker schaumig schlagen. Den Orangensaft und den Amaretto darunterrühren. Die Gelatine ausdrücken, bei milder Hitze auflösen und unter die Eigelbmasse rühren. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen. Die Sahne ebenfalls steif schlagen. Wenn die Eigelbcreme anfängt zu gelieren, Eischnee und Sahne nacheinander vorsichtig unterheben.
  4. Den Kuchen einmal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden mit einem Drittel der Amarettocreme bestreichen und mit dem 2. Boden abdecken. Etwas andrücken. Die Torte rundherum mit der restlichen Creme bestreichen und im Kühlschrank fest werden lassen. Zum Schluss mit Kakao und Puderzucker bestäuben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login