Rezept Makkaroniauflauf Pastitsio

Griechenlandfans wissen es längst: Dieser Klassiker ist mediterranes Nudelvergnügen der besonderen Art.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Aufläufe
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 455 kcal

Zutaten

200 g
1 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Die Makkaroni in reichlich kochendem Salzwasser in 10 Min. bissfest garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

  2. 2.

    Für die Hackfleischsauce die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Hackfleisch zugeben und kräftig anbraten. Passierte Tomaten, Salz, Pfeffer, Zimtpulver und Brühe unterrühren. Alles offen bei schwacher Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen. Vom Herd ziehen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Form mit Butter einfetten. Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf schmelzen lassen, Mehl zugeben und unter Rühren goldgelb anschwitzen. Die Milch langsam einrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Alles ca. 5 Min. köcheln lassen, dabei öfter umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Topf vom Herd ziehen.

  4. 4.

    Die Hälfte der Makkaroni in die Form füllen. Den Käse reiben, die Hälfte darüber streuen. 1 Ei verquirlen und unter die Hackfleischsauce rühren, die Sauce auf die Nudeln geben. Die übrigen Nudeln darauf geben.

  1. 5.

    Das übrige Ei verquirlen und mit dem übrigen Käse unter die Béchamelsauce rühren. Über den Auflauf gießen und glatt streichen. Im Backofen (Mitte, Umluft 180°) 30-35 Min. backen. Den Auflauf in Quadrate schneiden und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ich bewundere diese gestapelten Nudeln!

Ich habe extra nachgemessen, damit die Nudeln auch in die Auflaufform passen und mir alles zurecht gelegt. Und es kam wie es kommen musste: Nudeln werden beim Kochen länger. Mit dieser Super-Extention hätte ich nicht gerechnet und konnte dann sehen, wie ich sie nun in die Auflaufform schichte.

Aphrodite
Wirklich!?

Nudeln werden beim Kochen länger? Wenn ich es nicht selbst ausprobiert hätte. Ich werde sie heute in Hühnerfond garen und den Fond reduzieren. 

Aphrodite
Goldene Nudel-Regel Nr. 1

Viel Wasser nehmen, die Nudeln müssen schwimmen - lieber zuviel als zu wenig und das Nudelwasser muss bei offenem Deckel richtig kochen. Soweit die Theorie. Das es auch anders geht, hatte ich schon mal ausprobiert. Und was mit Rotwein klappt, funktioniert auch mit Geflügelfond. Die Nudeln saugen sich regelrecht voll und den kleinen Rest der übrig blieb, habe ich zum Hack gegeben. Die Eier hier im Rezept fand ich etwas überflüssig, was dann aber den Effekt hat, dass die Sauce nicht bindet, solange sie heiß ist und die Nudeln niemals geschichtet auf dem Teller landen. Aber beim Nudelkochen bin ich schon mal einen Schritt weiter.

lundi
Nicht abschrecken

Heiß einschichten und leicht abkühlen lassen. Dann sollten die Nudeln von allein zusammenkleben. Das Ei erschliesst sich mir auch nicht, würde ich weglassen. Nudeln in Rotwein kann ich mir vorstellen. Meine jugendlichen Kinder würden mir was erzählen, die können schon den Geruch beim Erhitzen vom Wein nicht ertragen.

Rinquinquin
Wer schreckt denn Nudeln ab ?

Das mache ich schon ewig nicht mehr. Wenn irgendwas noch nicht fertig ist, gebe ich sie mit etwas Kochwasser nach dem Abgiessen zurück in den Topf.

 

Und dass Nudeln mit dem Kochen länger werden, ist jedem bekannt, der mal Lasagne mit selbstgemachten Nudelplatten gemacht hat. Wenn die Platten nach dem Vorkochen genau in die Schale passen, wölben sie sich bei der tischfertigen Lasagne nach allen Seiten raus. 

 

Was das Kochen in der Hühnerbrühe angeht, die wurden bei Meister Johann total darin gekocht und danach war nichts mehr von der Brühe da. Leider blieb mir das Mengenverhältnis verborgen. Aber wenn man das einmal raus hat, können so gekochte Nudeln auch noch länger im Topf bleiben, ohne dass sie weicher werden, denn es ist ja nichts mehr an Flüssigkeit da. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login