Rezept Pasta-Nudel-Teig "Dinkel-Labneh-Pimpinelle"

Dinkelnudelteig mit einer Dinkelmischung aus Dinkelmehl Type 630, Dinkelvollkornmehl und Dinkelgrieß und für die Frische Pimpinelle und Labneh mit eingearbeitet.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

200 gr.
Dinkelmehl Type 630
30 gr.
Dinkelgrieß
70 gr.
Dinkelvollkornmehl
1/2 TL
Meersalz
1 TL
Rohrzucker
70 gr.
Labneh
2 St.
Eier groß
30 gr.
Dinkelgrieß zum Auswalzen der Nudeln
10 St.
Pimpinellestängel

Zubereitung

  1. 1.

    Die Pimpinelle waschen, gut abtropfen lassen oder abtupfen mit einem Küchentuch, die Blättchen vom den Stielen abmachen. Dinkel-Mehlsorten, Meersalz, Zucker alles gut vermischen in die Schüssel der Küchenmaschine geben, den Labneh, die aufgeschlagen Eier, die Pimpinellblättchen, alles zusammen mit dem Knethaken zu einem Nudelteig kneten. Diesen 20 Minten abgedeckt ruhen lassen.

  2. 2.

    Mit der Nudelmaschine den Teig 2-3 mal glatt ausrollen, gut mit Dinkelgrieß bestreuen den Teig. Den glatten Teig mit eine Aufsatz für Spaghetti ausrollen. Die ausgerollten Spaghetti ins kochenden Salzwasser geben und 2-3 MInuten kochen, je nach Gusto. Können auch gut getrocknet werden sind aber sehr zerbrechlich. Wenn Reste dann mit etwas Nudelwasser die Nudeln zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ausgefallen!

Der Dinkelgriessanteil lässt sich steigern. Hätte ich heute auch nicht gedacht, dass das einen geschmeidigen Teig ergibt, der sich prima mit der Hand kneten lässt. Aber dann hier?? Kein Wasser, kein Ei. Labneh und Kräuter nicht zu Nudeln, sondern in Nudeln.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login