Homepage Rezepte Polenta-Nocken mit Fenchel-Pilz-Ragout

Zutaten

FÜR DAS RAGOUT:

je 1 kleiner Zweig Thymian und Rosmarin
2 EL Olivenöl
1 EL Butter
1/2 TL Fenchelsamen
100 ml Gemüsefond oder -brühe
50 g Sahne
1-2 Msp. abgeriebene Bio-Orangenschale

FÜR DIE POLENTA:

350 ml Gemüsebrühe (Instant oder selbst gekocht)
50 g Sahne
1 EL Butter

AUßERDEM:

Rezept Polenta-Nocken mit Fenchel-Pilz-Ragout

Der Herbst kann kommen! Ein leckeres Rezept für die Pilzsaison gibt es hier. Der Fenchel und die Pilze harmonieren wunderbar miteinander.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
720 kcal
mittel
Portionsgröße

FÜR 2 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 2 PERSONEN

FÜR DAS RAGOUT:

FÜR DIE POLENTA:

AUßERDEM:

Zubereitung

  1. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Kräuter kalt abbrausen und trocken schütteln. Thymianblättchen und Rosmarinnadeln abstreifen und fein hacken. Den Fenchel waschen, putzen und halbieren. Zartes Grün kleiner zupfen und beiseitelegen. Den Strunk keilförmig aus den Hälften schneiden und diese klein würfeln.
  2. Die Pilze putzen und, falls nötig, mit feuchtem Küchenpapier abreiben, dann je nach Größe halbieren, vierteln oder in Stücke schneiden. Die Tomaten kreuzförmig einritzen, mit kochend heißem Wasser überbrühen und kurz stehen lassen. Dann häuten und ohne die Stielansätze würfeln.
  3. Für das Ragout in einer Pfanne 1 EL Olivenöl und 1 TL Butter erhitzen. Die Schalotten- und Fenchelwürfel darin bei mittlerer Hitze andünsten, aber nicht bräunen. Die Kräuter bis auf einen kleinen Rest sowie die Fenchelsamen darüberstreuen. Alles salzen, pfeffern und kurz weiterdünsten, dann den Pfanneninhalt in eine Schüssel geben.
  4. Die restliche Butter und den übrigen EL Olivenöl in die Pfanne geben. Die Pilze darin bei sehr starker Hitze ca. 5 Min. unter häufigem Wenden anbraten. Die Tomatenwürfel dazugeben und die Fenchel-Schalotten-Mischung unterrühren. Den Fond und die Sahne ebenfalls darunterrühren und alles cremig einkochen. Das Ragout mit Pfeffer, Salz und Orangenschale abschmecken, dann kurz ruhen lassen.
  5. Inzwischen für die Polenta den Pecorino fein reiben. In einem Topf die Gemüsebrühe und die Sahne aufkochen und mit Salz und 1 Prise Muskat würzen. Den Polentagrieß nach und nach in die kochende Flüssigkeit einrühren. Alles einmal aufblubbern lassen, dann bei sehr schwacher Hitze nach Packungsangabe 2-5 Min. quellen lassen, dabei öfter umrühren. Die Butter und die Hälfte des Pecorino unterrühren.
  6. In einem Pfännchen ohne Fett die Pinienkerne anrösten. Mit einem Löffel die Polenta in Nocken abstechen und mit dem Fenchel-Pilz-Ragout anrichten. Die Pinienkerne, den übrigen Pecorino, die restlichen Kräuter und das Fenchelgrün darüberstreuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)