Rezept Rehragout mit Pfifferlingen und Spätzle

Line

Wildfleisch für Liebhaber: das Rehragout wird lange sanft geschmort, so wird es saftig und zart. Am besten mit Preiselbeerkompott servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Unsere Landküche
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 1075 kcal

Zutaten

1 Zweig
2 EL
2 EL
Öl
1 TL
Rohrzucker
400 ml
Wildfond (aus dem Glas, ersatzweise Fleischbrühe)
3
Wacholderbeeren
1/2 l
trockener Rotwein (ersatzweise Fleischbrühe)
2 EL
1 TL
Worcestersauce
500 g
1 TL
Weißweinessig
1 TL
1 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Für das Ragout den Backofen auf 150° vorheizen. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Thymian waschen und trocken schütteln. Das Rehfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Mehl bestäuben. Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Speckwürfel darin knusprig braun braten. Herausnehmen und beiseitestellen. Das Fleisch portionsweise im verbliebenen Speckfett rundherum anbraten und herausnehmen. Die Zwiebel im Bräter glasig andünsten. Den Rohrzucker unterrühren und leicht karamellisieren, mit dem Fond ablöschen.

  2. 2.

    Dann Wacholderbeeren, Thymian, Lorbeerblätter, Chilischote und Preiselbeeren hinzufügen und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Das Fleisch in die Sauce geben und alles bei schwacher Hitze ca. 15 Min. ziehen lassen, dabei öfter umrühren. Den Wein dazugießen, die Zimststange hinzufügen und das Rehragout im heißen Ofen (unten, Umluft 130°) zugedeckt ca. 1 Std. 30 Min. schmoren, dabei ab und zu umrühren.

  3. 3.

    Inzwischen für die Spätzle das Mehl mit dem Grieß in eine Schüssel geben. Die Eier, ca. 200 ml lauwarmes Wasser und den Essig dazugeben und mit einem Holzlöffel kräftig verrühren. Den Teig so lange schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst und Blasen wirft. In einem breiten Topf Wasser aufkochen und das Salz dazugeben. Den Teig portionsweise in einen Spätzlehobel oder eine Spätzlepresse füllen und ins kochende Salzwasser hobeln oder drücken. Das Wasser wieder aufkochen lassen. Die Spätzle mit dem Schaumlöffel herausheben, wenn sie an die Oberfläche steigen, und in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser geben. Wenn alle Spätzle fertig sind, in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

  4. 4.

    Die Pfifferlinge putzen und trocken abreiben, größere Pilze etwas kleiner schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Pilze darin bei starker Hitze unter Rühren anbraten. Die Worcestersauce unterrühren. Die Pfifferlinge mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und die beiseitegestellten Speckwürfel dazugeben.

  1. 5.

    Vor dem Servieren die ganzen Gewürze aus der Sauce fischen und das Ragout mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pfifferlinge untermischen. In einer Pfanne 1 EL Butter zerlassen und die Spätzle darin schwenken. Das Rehragout mit den Spätzle anrichten. Dazu passt Preiselbeerkompott.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login