Homepage Rezepte Reh-Gulasch mit Spätzle und Preiselbeeren

Rezept Reh-Gulasch mit Spätzle und Preiselbeeren

Dieses Gulasch ist eine Mischung aus moderner und Omas traditioneller Küche. Statt Rindfleisch nehmen wir zartes Fleisch aus der Rehkeule.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
620 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Das Fleisch trocken tupfen, von Sehnen, Häuten und Fett befreien und quer zur Faser in gulaschgroße Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Das Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin 3-4 Min. unter Rühren rundherum braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebel dazugeben und den Knoblauch dazupressen. Alles bei mittlerer Hitze 5-10 Min. braten. Die Tomate waschen, ohne den Stielansatz klein schneiden und dazugeben.
  2. Den Rotwein dazugießen und aufkochen lassen. Die Hälfte des Wildfonds und das Lorbeerblatt hinzufügen und das Gulasch zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1 Std. 30 Min. köcheln lassen, dabei immer mal umrühren. Wenn das Gulasch zu dickflüssig wird, den übrigen Wildfond nach und nach dazugeben.
  3. Inzwischen die Pfifferlinge putzen und trocken abreiben. Nach 1 Std. 30 Min. Garzeit zum Gulasch geben und bei kleiner Hitze ca. 10 Min. mitgaren. Wenn das Gulasch zu dünnflüssig ist, mit etwas Mehl eindicken.
  4. Die Spätzle nach Packungsanweisung kochen. Das Lorbeerblatt aus dem Gulasch nehmen. Die Spätzle abgießen und auf Teller verteilen. Das Gulasch darübergeben und jede Portion mit 1 EL Preiselbeeren garnieren.

Tauschen: Für das Gulasch kann auch Fleisch aus der Rot- oder Damwildkeule genommen werden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Pfifferlinge vorbereiten: so geht's!

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Reh

Reh

Rehrücken einfach und richtig tranchieren

Rehrücken einfach und richtig tranchieren

Gutes von Wildschwein und Hirsch

Gutes von Wildschwein und Hirsch

Login