Rezept Rindfleisch mit Mandarinen

Wer wagt, gewinnt! Und das tut man bei diesem Rezept auf jeden Fall. Das pikante Rindfleisch und die süßen Mandarinen - eine tolle Kombination!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Reicht für 4:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Asian Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 360 kcal

Zutaten

1 Stück
4 EL
Öl
1 EL
Sichuan-Pfeffer
2 EL
Reiswein
4 EL
Sojasauce
1/8 l Hühnerbrühe
1 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Wer ein wirklich scharfes Messer besitzt, kann das Fleisch gleich damit in hauchdünne Scheiben schneiden. Wer nicht so gut ausgerüstet ist, wickelt das Fleisch in Folie und legt es erst einmal für 1 Stunde ins Gefrierfach. Nach dieser »Behandlung« reicht auch ein nicht ganz so optimales Messer, um das Fleisch in feine Scheiben zu schneiden.

  2. 2.

    Vom Lauch die Wurzelbüschel und die welken Teile abschneiden. Lauch der Länge nach durchschneiden und unter dem kalten Wasserstrahl gut waschen. Lauch in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und ganz fein hacken. Chilischoten im Mörser möglichst fein zerkrümeln. Die Mandarinen im Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen.

  3. 3.

    Wok oder Pfanne gut heiß werden lassen, Öl reinschütten. Das Fleisch in zwei bis drei Portionen darin knusprig braten. (Wirft man es auf einmal in den Wok, wird es nicht mehr braun, weil zu viel Saft ausläuft.) Gebratenes Fleisch immer wieder rausholen.

  4. 4.

    Dann Lauch, Ingwer, Chilis und Sichuan-Pfeffer im verbliebenen Öl gut anbraten. Mit Reiswein ablöschen, Sojasauce und Brühe dazuschütten und kräftig aufkochen. Fleisch wieder untermischen, mit Zucker und Salz abschmecken. Zum Schluss die Mandarinen und 5-6 EL Mandarinensaft untermischen und heiß werden lassen. Wenn die Sauce zu wenig ist, eventuell auch noch etwas mehr vom Mandarinensaft dranschütten. Dann aber gleich auf den Tisch damit.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login