Homepage Rezepte Rote-Bete-Carpaccio

Zutaten

200 g Schmand
1/2-1 TL Wasabipaste (ersatzweise 1 – 2 EL Meerrettich aus dem Glas)
1 Bund Schnittlauch

Rezept Rote-Bete-Carpaccio

Einfach, aber edel: Das Rote-Bete-Carpaccio lässt sich kinderleicht zubereiten und beeindruckt trotzdem allemal. Optisch und geschmacklich!

Rezeptinfos

unter 30 min
125 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 - 6 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 - 6 Personen

Zubereitung

  1. Die Rote Bete in feine Scheiben hobeln. Den Apfel waschen, vierteln und entkernen. Die Viertel grob raspeln und sofort mit dem Zitronensaft beträufeln. Schmand und Wasabi mit dem Pürierstab mixen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden.
  2. Schnittlauch (bis auf 1 EL) und Apfel unter den Schmand rühren. Mit Salz, Pfeffer und 2 Prisen Zucker würzen. Rote Bete auf einem Teller auslegen. Erst den Schmand, dann die Preiselbeeren daraufgeben, mit dem übrigen Schnittlauch bestreuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Hobeln!

Ich sehe gerade, hobeln steht da. Ich habe ein Messer genommen. Damit lassen sich Rote-Beten nicht so gut hobeln. Entsprechend rustikal sieht dann das Carpaccio aus. Statt Preiselbeeren habe ich frischen Granatapfel verwendet. Sesamkörner mit Wasabi sehen hübsch dazu aus. Und da im Augenblick Ananas-Salbei blüht, durften es noch ein paar Blüten sein.

Super!

Das schaut wirklich toll aus, liebe Aphrodite. Da bekomme ich gleich noch mehr Lust, das Rezept auszuprobieren. Ananas-Salbei? Jetzt hast Du mich neugierig gemacht, der ist mir tatsächlich noch nie begegnet. :-)

Meine Freundin...

das Gartencenter. @Bettina, Salbei und Thymian gibt es in unzähligen Variationen in Gartencentern. Bei mir müssen Kräuter nicht nur gut schmecken, die müssen auch gut aussehen :) also blühen. 

:-)

Da werde ich doch mal die Augen offen halten. Danke!

Login