Rezept Rotweingulasch mit Schalotten und Anispilzen

Ein echtes Sonntagsessen, das ganz unbeschwert toll schmeckt. Da werden Sie nach dem Essen bestimmt nicht ruh'n, sondern freudig tausend Schritte tun.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 2 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Vitalküche für Genießer
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 565 kcal

Zutaten

200 g
2 EL
1
gehäufter EL Tomatenmark
¼ l kräftiger Rotwein, z. B. Cabernet Sauvignon
400 ml
Gemüsebrühe
150 g
1 Prise
1 EL
1 TL
Meersalz, z. B. Fleur de Sel

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch kalt abbrausen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Fett und Sehnen bleiben am Fleisch, weil sie ein guter Geschmacksträger sind. Das Rindfleisch in etwa 4 cm große Würfel schneiden. Die Schalotten abziehen und je nach Größe der Länge nach halbieren oder vierteln. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und leicht mit Mehl bestäuben.

  2. 2.

    Das Öl in einem Topf (24 cm Ø) erhitzen. Das Fleisch hineingeben und 5 Min. bei mittlerer Hitze anbraten. Die Schalotten dazugeben und 4 Min. braten. Tomatenmark einrühren und 2 Min. mitrösten. Mit 1 Schuss Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit vollständig einkochen lassen. Den Vorgang 2-3-mal wiederholen und den Rotwein dabei immer ganz einkochen. Die Gemüsebrühe dazugießen, aufkochen lassen, abdecken und bei geringer Hitze etwa 2 Std. köcheln, bis das Fleisch weich ist.

  3. 3.

    Inzwischen die Champignons putzen, mit einem Küchenpapier abreiben und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und schräg in dünne Ringe schneiden. Den Anis im Mörser grob zerreiben.

  4. 4.

    Kurz vor dem Servieren 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Champignons darin in 2 Min. bei starker bis mittlerer Hitze anbraten, die Frühlingszwiebeln dazugeben und 1 Min. unter Rühren weiterbraten. Zum Schluss die Butter dazugeben, durchschwenken und die Pilze mit Meersalz, Anis und Pfeffer würzen.

  1. 5.

    Das Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Anispilzen auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren. Als Beilage eignen sich gekochter Reis, Kartoffeln oder breite Nudeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login