Rezept Schnittlauch-Rahmkuchen

Der Belag für diese Quiche besteht einfach aus Eiern, saurer Sahne und Schnittlauch.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 1 SPRINGFORM VON 26 CM Ø (12 STÜCKE)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Gesund essen bei Histaminintoleranz
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 175 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Für den Teig Mehl, 1/2 TL Salz, die Butter in Flöckchen und die Milch in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem festen Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie gewickelt ca. 20 Min. kalt stellen.

  2. 2.

    Inzwischen für den Belag saure Sahne, Eigelbe und 1/2 TL Salz verquirlen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in Röllchen schneiden und diese unter die Eigelb-Sahne rühren.

  3. 3.

    Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Form buttern. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen, der einen etwas größeren Durchmesser hat als die Form. Den Teigkreis in die Form legen, dabei einen kleinen Rand formen. Den Boden im Backofen (Mitte, Umluft 160°) ca. 10 Min. vorbacken. Den Backofen nicht ausschalten. Eigelb-Sahne auf dem Boden verteilen und den Kuchen in ca. 25 Min. fertig backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

JulietteG
Keep it simple!
Schnittlauch-Rahmkuchen  

Auf dieses Rezept bin ich gestoßen, weil ich ein schönes Bund Schnittlauch aus dem Kräutergarten meiner Eltern mitgebracht bekommen habe. Gestern Abend fragte ich mich dann, ob der Belag für eine Quiche zum Sattessen nicht beinahe etwas zu einfach ist.... 

Mein Ergebnis: keineswegs! Es hat mir wirklich wunderbar gefallen! Ich habe rein gar nichts vermisst!

Für meine 18ner-Form bereitete ich die Hälfte des Rezepts und verwendete der Einfachheit halber (wenn schon, denn schon) Blätterteig. Da ich aus Versehen lediglich 150 g saure Sahne eingekauft hatte, gab ich noch jeweils 50 g Crème fraîche und Ziegenfrischkäse dazu!

Ein klarer Fall für mein Wiederholungstäterkochbuch! :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login