Rezept Schweinefleisch in scharfer Karamellsauce

Ein Gericht, das sich prima vorbereiten lässt. Am besten kocht man das Fleisch schon am Vortag, die scharfe Karamellsauce ist dann ruckzuck zubereitet!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Reicht für 4:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Asian Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 350 kcal

Zutaten

1 Glas
Asia-Fond (400 ml, als Ersatz Geflügel-Fond nehmen)
1 Stück
3 EL
Palmzucker (als Ersatz geht auch brauner Zucker)
4 EL
Öl
4 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Das Schweinefleisch in einen Topf legen, Asia-Fond und 1/2 l Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Deckel drauf und das Fleisch bei schwacher Hitze 1 1/2-2 Stunden garen. Die Flüssigkeit soll dabei nicht richtig kochen, sondern so aussehen, als wenn sie kurz davor wäre. Für den Gartest mit einem Messer oder einer Rouladennadel in das Fleisch stechen. Wenn es weich ist, in dem Sud abkühlen lassen. Wenn nicht, noch ein bisschen länger garen.

  2. 2.

    Dann das Fleisch aus dem Sud heben und erst in möglichst dünne Scheiben, dann in Streifen schneiden. Chilischoten waschen und die Stiele abschneiden. Die Schoten der Länge nach in Streifen schneiden. Ingwer schälen und erst in hauchfeine Scheiben, dann auch in Streifen schneiden.

  3. 3.

    Den Palmzucker mit 100 ml Garsud vom Fleisch in einen Topf schütten und erhitzen. Kochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Chilis und den Ingwer dazugeben und noch kurz weiterkochen.

  4. 4.

    Öl im Wok oder in einer Pfanne erhitzen. Fleischstreifen darin portionsweise (etwa vier Portionen) schön braun braten und immer wieder rausholen. Wenn alle Fleischstreifen gebraten sind, wieder in den Wok geben und die Sauce dazuschütten. Mit der Fischsauce und dem Limettensaft abschmecken, einmal aufkochen. Fertig.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login