Rezept Siegerländer Sauerkrautbrot

Eine schöne Kruste ist sehr wichtig bei diesem Brot, deshalb forme Sie lieber mehrere kleine Laibe als einen großen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Brote (à 600 g)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Brot
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

250-275 ml Wasser
20 g
Hefe (ca. 1/2 Würfel)
50 g
flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)
10 g
Salz (ca. 2 TL)
75 g
Schweine- oder Gänseschmalz
2
Brotformen (à ca. 25 cm)
Fett für die Formen

Zubereitung

  1. 1.

    Das Sauerkraut abtropfen lassen, dabei den Sud auffangen und mit Wasser auf 300 ml auffüllen. Das Sauerkraut mit der Hand etwas zerzupfen und nach Belieben mit der Schere etwas klein schneiden.

  2. 2.

    Für den Teig die Hefe in einer Schüssel in dem Sud auflösen und mit dem Sauerteig und dem Sauerkraut mischen. Die Mehlsorten, das Salz und das Schmalz hinzufügen und alles gut unterarbeiten.

  3. 3.

    Den Teig 8-10 Min. in der Küchenmaschine (4 Min. auf langsamer, 4 Min. auf schneller Stufe) oder von Hand durchkneten.

  4. 4.

    Den fertigen Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und abgedeckt 30-40 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen. Zwischendurch zwei- bis dreimal rund wirken, damit er eine wollige Struktur bekommt.

  1. 5.

    Die Formen fetten. Die Teigmenge halbieren und auf die Formen verteilen. Noch einmal 15 Min. gehen lassen.

  2. 6.

    Inzwischen den Backofen auf 250° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert), dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen.

  3. 7.

    Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, die Brote in den heißen Ofen (Mitte) schieben und 10 Min. backen.

  4. 8.

    Dann die Temperatur auf 210° herunterregeln und die Brote in weiteren 35 Min. goldbraun backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login