Rezept Spaghetti mit Radicchio

Schneller als der Hunger: Nudeln sind echte Allrounder und perfekt für die Turbo-Küche.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Schneller auf dem Teller
Pro Portion
Ca. 630 kcal

Zutaten

2 Köpfe
1 rote
500 g
5 EL
1 Prise
Chiliflocken

Zubereitung

  1. 1.

    Reichlich Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Inzwischen den Radicchio waschen, putzen und gut trocken schleudern, die Blätter in breite Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, längs halbieren und in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, 1 TL Schale abreiben und den Saft auspressen.

  2. 2.

    Das Nudelwasser salzen und die Spaghetti darin nach Packungsanweisung bissfest garen. Während die Nudeln kochen, das Olivenöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin leicht anbraten. Den Radicchio unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und -saft und Chiliflocken würzen.

  3. 3.

    Die Spaghetti in ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und mit dem Radicchiogemüse anrichten. Den Parmesan mit einem Sparschäler in groben Spänen darüberhobeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

nika
Pasta

Gerne koche und esse ich Spaghetti. Nur den Radicchio muss ich ersetzen, denn mein GöGa mag ihn nicht. Mal sehen, welchen Ersatz ich nehme. Vielleicht Chinakohl?

Aphrodite
Kohl ist Kohl.

@nika, ich würde in der Salatecke stöbern. Mag Dein Mann andere Bittersalate. Geschmorten Chicorée mit Orangen? Chicorée (die Blattspitze) ist sehr zart. Rucola und Frisée-Salat (die Sommersorte sieht hübsch aus) geht auch. Im Asia-Mix-Salat sind auch Bittersalate drin. Als Carbonara gekocht, kann ich mir das Gericht mit Sahne auch gut vorstellen. Dann schlägt die Bitternote nicht ganz so durch. Karamellisieren hilft auch. An Frisée-Salat kommt etwas Kartoffel ins Dressing, damit er nicht so bitter schmeckt. Nimm doch einfach ein wenig von der Bitternote weg - wegen der schönen Farbe. Werde ich ausprobieren, weil meine Tochter auch ein Nicht-Radicchio-Esser ist. Wenn sie einen Löffel für den Anfang isst, habe ich es geschafft. Wenn nicht, gibt es für sie Carbonara.

sparrow
Ich bin dabei

Wir mögen Radicchio und durch das Braten wird er milder. Ich werde noch Orangenfilets dazu geben. Die Kombination bitter und süß finde ich toll.

nika
@Aphrodite: Danke

Ich werde für den GöGa Carbonara dazumachen, denn er mag keinen Bittergeschmack.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login