Homepage Rezepte Spinatnocken

Rezept Spinatnocken

So schmeckt Spinat doch gleich viel besser. Im Mix mit Basilikum, Parmesan, Eiern und Ricotta. Und am Ende in brauner Butter gewälzt.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Den Spinat in ca. 2 Std. auftauen lassen. Dann in ein Tuch geben, die Ecken miteinander verdrehen und möglichst viel Flüssigkeit auspressen. Den Spinat grob hacken und in eine Rührschüssel geben.
  2. In einem weiten Topf reichlich Wasser aufkochen und salzen. Inzwischen das Basilikum waschen und sehr gut trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken.
  3. Den Parmesan fein reiben und die Hälfte davon zum Spinat geben. Beides mit gehacktem Basilikum, Ricotta, Eiern und dem Mehl gründlich vermischen. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
  4. Mit zwei Esslöffeln vom Spinatteig einen Probenocken abstechen und ins kochende Salzwasser geben. Zerfällt er, noch 1-2 EL Mehl in den Teig kneten. Den fertigen Teig mit den Esslöffeln Nocken für Nocken ins Salzwasser geben. Die Hitze reduzieren, sodass das Wasser nicht sprudelt, sondern nur noch simmert. Die Nocken darin bei kleinster Hitze offen ca. 15 Min. ziehen lassen, bis sie aufschwimmen.
  5. Die fertigen Nocken mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in einem Sieb abtropfen lassen. In einem Pfännchen die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen und braun werden lassen.
  6. Die Nocken auf die Teller verteilen, mit der braunen Butter übergießen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Dazu schmeckt ein knackig frischer Rohkostsalat.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)