Rezept Stuttgarter Gaisburger Marsch

Line

Von Stuttgart in die weite Welt: Dieser herzhafte Eintopf wurde sogar schon zum Amtsantritt des Bundespräsidenten serviert.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
1 Topf - 50 Gerichte
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 530 kcal

Zutaten

2
Markknochen (ca. 00 g)
1
1
Lorbeerblatt
1 Bund
Suppengemüse
1
1 Stange
50 g
250 g
vorgegarte Spätzle (aus dem Kühlregal)

Zubereitung

  1. 1.

    Knochen kalt abbrausen, trocken tupfen. 1 Zwiebel halbieren und mit der Nelke spicken. Die Zwiebelhälften mit der Schnittfläche nach unten in einem heißen Topf anrösten, 1,2 l kaltes Wasser angießen, salzen, Fleisch, Knochen und Lorbeerblatt dazugeben und alles langsam zum Kochen bringen.

  2. 2.

    Inzwischen Suppengemüse putzen, waschen, bei Bedarf schälen und grob würfeln. Zum Fleisch geben und alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1 Std. 30 Min. köcheln. Dabei mit einem Schaumlöffel den entstehenden Schaum abschöpfen.

  3. 3.

    Kartoffeln und Möhre waschen, putzen und schälen. Lauch putzen und waschen. Alles in ca. 0,5 cm breite Scheiben bzw. Ringe schneiden. Das Fleisch aus der Brühe nehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen. Die Brühe in ein feines Sieb abgießen, zurück in den Topf geben, erhitzen. Kartoffelscheiben in der Brühe bei mittlerer Hitze in 20 Min. weich garen. Nach 10 Min. Lauch und Möhre dazugeben und mitgaren.

  4. 4.

    Inzwischen die Frühlingszwiebeln und restlichen Zwiebeln schälen bzw. putzen und waschen und in feine Ringe schneiden. Butter in einem kleinen Topf zerlassen, darin nur die Zwiebeln goldbraun rösten. Das Fleisch würfeln und mit Spätzle kurz in der Brühe erwärmen. Den Eintopf mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Mit gebratenen Zwiebeln und Frühlingszwiebeln bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login