Homepage Rezepte Thunfischtatar

Rezept Thunfischtatar

Rezeptinfos

unter 30 min
910 kcal
leicht

FÜR 4 PERSONEN (ALS VORSPEISE)

Zubereitung

  1. Zuerst die Mayonnaise zubereiten. Ganz wichtig: Alle Zutaten recht zeitig bereitstellen, damit sie beim Verarbeiten Raumtemperatur haben. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  2. Ei, Senf, Zitronensaft oder Essig, Salz und Pfeffer in einen schmalen, hohen Mixbecher (gerade breit genug für den Pürierstab) geben, mit dem Öl aufgießen. Pürierstab so in den Becher halten, dass er das Ei möglichst komplett umschließt. Bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit zu mixen beginnen, bis sich die Zutaten am Boden zu einer Emulsion verbinden und diese seitlich unter dem Pürierstab hervorquillt. Erst dann den Stab ganz langsam (!) nach oben bewegen, bis alles Öl gebunden wurde. Bewegt man den Stab zu früh und zu schnell nach oben, funktioniert diese Methode nicht! Ingwer mit einem Löffel unterrühren, Mayonnaise kalt stellen.
  3. Jetzt das Tatar zubereiten: Schalotte(n) schälen und sehr fein würfeln. Limette heiß abwaschen und abtrocknen, die Hälfte der Schale fein ab reiben und den Saft auspressen. Thunfisch in knapp 1 cm große Würfel schneiden (friert man das Filet vorher kurz an, geht dies leichter). Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden. Avocado halbieren, entkernen und schälen, beides ebenfalls knapp 1 cm groß würfeln.
  4. Jeweils in separaten Schälchen die Avocado mit den Schalottenwürfeln vermengen und mit Salz abschmecken. Die Mango mit Limettenschale und -saft abschmecken und den Thunfisch mit Pfeffer und Olivenöl.
  5. Auf jeden Teller einen Dessertring setzen. Zuerst die Avocado einfüllen und behutsam flach drücken, dann die Mango und zuletzt den Thunfisch. Ringe vorsichtig abziehen und den Thunfisch mit ein paar Tropfen Sesamöl, etwas Fleur de Sel und eventuell einigen Sprossen garnieren. Ingwer-Mayonnaise dazu reichen.

Unbedingt der Versuchung widerstehen, Limettensaft auch an den Thunfisch zu geben. Er beginnt sonst zu »garen« und wird grau. 
Und: Diese Vorspeise lässt sich mit frischen Kräutern (etwa Koriandergrün) weiter variieren. Sind allerdings die Hauptzutaten von allerbester Qualität, ist wie oft weniger mehr.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Wir waren begeistert

Das Thunfischtatar macht nicht nur optisch etwas her. Ich habe es am Wochenende als Vorspeise bei einem Dinner mit Freunden serviert und wir waren alle begeistert. Die Reifegrad der Mango ist enorm wichtig. Es macht einen riesigen Unterschied, ob sie süß und saftig oder noch zu fest ist. (Als ich das Rezept das erste Mal ausprobiert habe, war die Mango leider icht reif genug).

 

Da ich kein großer Sesamölfan bin, habe ich es nicht darüber geträufelt, sondern einfach auf den Tisch gestellt, so konnte sich jeder nach Belieben bedienen. Wer möchte, dass die Mayonnais intensiv nach Ingwer schmeckt, kann die Ingwermenge getrost noch erhöhen. 

 

Eine wunderbare Vorspeise, die sich wirklich simpel zubereiten lässt und trotzdem richtig Eindruck schindet. :-)

 

Anzeige
Anzeige
Login