Homepage Rezepte Vegane Teff-Minipizzen mit Petersilienwurzel und Postelein

Rezept Vegane Teff-Minipizzen mit Petersilienwurzel und Postelein

Teff ist eine Hirseart, die glutenfrei und reich an essenziellen Fettsäuren ist. Das Mehl daraus schmeckt sehr nussig und verleiht den Mini-Pizzen ein wunderbares Aroma.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
mittel
Portionsgröße

Für 12 Minipizzen

Zubereitung

  1. Für den Boden das Teffmehl mit 1/2 TL Salz und dem Paprikapulver vermischen. 250 ml lauwarmes Wasser und Ahornsirup dazugeben und alles mit dem Stiel eines Holzkochlöffels oder den Knethaken des Handrührgeräts vermischen. Dann den Teig mit den Händen glatt kneten und zugedeckt 10 Min. ruhen lassen.
  2. Inzwischen für den Belag die Petersilienwurzel schälen und fein raspeln. Die Tomaten mit Salz und Thymian mischen. Den Backofen auf 250° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Aus dem Teig 12 Kugeln formen und auf das Backblech legen. Mit dem Handballen platt drücken und mit den Fingerspitzen zu Kreisen (ca. 10 - 12 cm Ø, ca. 3 - 5 mm dick) formen. Die Ränder dürfen ein wenig brüchig wirken.
  4. Je 1 TL fermentierte Cashewcreme auf den Teigkreisen verteilen, dabei einen Rand von ca. 5 mm frei lassen. Die Tomaten auf der Cashewcreme verteilen und die Petersilienwurzelraspel locker darauflegen. Die Minipizzen im Ofen (Mitte) in 12 - 14 Min. knusprig backen, die Petersilienwurzel soll an den Rändern leicht bräunen.
  5. Postelein verlesen, waschen und abtropfen lassen. Die Minipizzen mit Fleur de Sel und Pfeffer bestreuen, den Postelein auf den Pizzen verteilen und servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)