Homepage Rezepte Viktoriabarsch im Bratschlauch

Zutaten

Salz, schwarzer Pfeffer
150 g Möhren
3 EL Sojasauce
1-2 TL flüssiger Honig
1 Folienbratschlauch (ca. 60 cm lang)

Rezept Viktoriabarsch im Bratschlauch

Macht keinen Abwasch, aber ein tolles Aroma: der Bratschlauch!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
225 kcal
leicht

FÜR 2 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 2 PERSONEN

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Fischfilets abbrausen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Frühlingszwiebeln waschen, putzen, das Weiße und Hellgrüne in 3 cm lange Stücke schneiden. Von den Paprikaschoten Trennwände und Kerne entfernen, waschen und die Hälften entkernen in feine Streifen schneiden. Möhren putzen, schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Ingwer schälen, Knoblauch abziehen und beides fein würfeln.
  2. Sojasauce mit Honig, Knoblauch und Ingwer verrühren. Den Bratschlauch an einer Seite zubinden. Das Gemüse mischen, leicht salzen und pfeffern, im Bratschlauch verteilen. Fischfilets darauflegen und mit der Marinade beträufeln. Den Bratschlauch nach Packungsangabe verschließen und einstechen. Auf den Rost legen, Fisch im Ofen (Mitte) 25-30 Min. dünsten.
  3. Petersilie abbrausen, trocken schütteln und grob schneiden. Den Fisch aus dem Ofen nehmen. Die Folie vorsichtig öffnen. Petersilie auf dem Fisch verteilen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Prinzipiell lecker

Das Gericht ist prinzipiell lecker, aber durch die Reduktion der Marinade im Ofen wirkt das Gericht zu überladen.

Tipp: Marinade etwas verdünnen (vielleicht mit Kokosmilch?!) und Knoblauch und Ingwer nicht würfeln, sondern den Ingwer reiben und den Knoblauch pressen.

Fisch mal anders

Uns hat es gut geschmeckt, aber zum Lieblingsfisch reicht es nicht.Ich habe die Marinade gerade richtig empfunden, allerdings den Ingwer und Knoblauch durch die Knoblauchmühle gejagt.

Anzeige
Anzeige
Login