Homepage Magazin Videos Knollensellerie richtig putzen und verarbeiten

Knollensellerie richtig putzen und verarbeiten

Knollensellerie ist fester Bestandteil von Suppengrün. Aber Knollensellerie kann viel mehr. Bevor Knollensellerie aber z. B. zum Schnitzel wird, muss er geputzt werden.

Knollensellerie (siehe auch Warenkunde Sellerie) nur als Würze in Suppen oder Saucen? Weit gefehlt! Die grobe Knolle ist auch als Schnitzel, als Püree und sogar als herzhafter Pudding ein Hit. Unbedingt ausprobieren!

Doch davor geht es erst mal ans Putzen:

  • Knollensellerie am besten mit der Gemüsebürste unter kaltem Wasser abbürsten
  • Stiele abschneiden (Sie können sie geputzt und gehackt für Suppen oder Gemüsefonds verwenden)
  • Das untere Knollensellerie-Ende großzügig abschneiden (damit kein Sand übrig bleibt)
  • Nun das andere Knollensellerie-Ende glatt abschneiden und die Knolle daraufstellen (so steht die Knolle stabil)
  • Mit einem großen Messer Knollensellerie rundum schälen
  • Knollensellerie quer in Scheiben schneiden; nach Belieben diese Scheiben würfeln

Knollensellerie – mal anders. Ungewöhliche Knollensellerie-Rezepte:

Und der Klassiker:

Hier gibt's noch mehr – Rezepte mit Knollensellerie.

 

Sellerie