Winter-Rezepte mit Sauerkraut, Weißkraut und Rotkraut

Kraut-Alarm! Jetzt im Winter steht uns der Sinn nach ganz viel Sauerkraut, noch mehr Weißkraut und auch nach Rotkraut! Folglich kommen hier unsere besten Kraut-Rezepte.

Szegediner Gulasch
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Vitamine satt, Farbe auf dem Teller und ganz viel Aroma: Kraut sorgt im Winter genau das, woran es uns allen nach all den Wochen in Kälte, Eis und Schnee so dringend fehlt: Es bringt etwas mehr Pep ins Leben, liefert gute Energie und versorgt alle von Erkältungen geplagten mit reichlich Vitaminen und Nährstoffen. 

Neben all diesen wunderbaren Vorteilen, die unsere Kraut-Rezepte also sozusagen “All inclusive” mitliefern, gilt das Fermentieren als einer der aktuellen Food-Trends. Die wohl älteste Methode der Haltbarmachung von Gemüse, erhält besonders viele Nährstoffe und Vitamine, da das Gemüse hierfür nicht erhitzt wird. Zusätzlich entstehen während des Gärungsprozesses äußerst nützliche Milchsäurebakterien, die Magen und Darm gut tun und für eine noch bessere Verträglichkeit von Sauerkraut & Co. sorgen.

Der Klassiker unter den Kraut-Rezepten ist Sauerkraut. Zum frischen Sauerkraut gesellen sich unter anderem Zwiebel, Lorbeerblatt, Bauchspeck sowie Weißwein - das Ergebnis ist ein Festschmaus für alle Fans des Fermentierten. Sauerkraut ist eine tolle Beilage, kann aber auch als Solist auf dem Teller punkten. Jeder, wie er es am liebsten mag.

Für alle Mutigen, ist das Rezept für Sauerkraut-Curry sicher eine Sünde wert. Ananas und Sauerkraut, Kokosmilch und Kartoffeln, ergeben hier das ganz gewisse Etwas und laden ein zum gar köstlichen Sauerkraut-Schmaus und beweist: 

Sauerkraut kann also auch vegan. Und Sauerkraut kann außerdem Pasta - äähhhh, “Pirogge”: Die meist herzhaft gefüllten Teigtaschen kommen aus dem osteuropäischen Raum und machen sich in unserem Rezept für Sauerkraut-Piroggen mit weißem Kraut, Speck und Kümmel winterfein. Einzige Voraussetzung für dieses heimliche Sauerkraut-Highlight: eine Nudelmaschine, denn nur so wird der Teig dünn genug und das Ergebnis sagenhaft lecker!

Gleich zwei verschiedene Krautsorten laufen im Rezept für Szegediner Gulasch gemeinsam zur Hochform auf. Für dieses traditionelle Wintergericht, kommen sowohl Weißkraut als auch Sauerkraut zum Einsatz und zeigen uns eindrucksvoll, wie köstlich die einfache, ehrliche Hausmannskost doch sein kann. Da nehmen wir uns gerne gleich noch einen Teller - denn pssst: Es schmeckt tatsächlich wie bei Oma! 

Genauso geht es uns übrigens mit dem wohl besten Rezept für Kohlrouladen, seit es Omas und Kartoffelpüree gibt. Allein der Name spricht schon für sich: Kohlrouladen nach Großmutters Art - stilecht per Hand und mit Bindfaden gewickelt, liebevoll auf köstlicher Sauce drapiert und ganz weit oben angesiedelt auf unserer persönlichen “Kraut-Rezepte-Highlights-Liste”. Mmhhhhh, Augen schließen und einfach genießen!

Kraut einmal ganz modern interpretiert, dürfen wir hingegen mit dem Rezept für Pinto-Dal mit Chili-Koriander-Rotkraut genießen. Das Spiel der Farben wirkt ebenso anziehend wie das herrliche Potpourri der Aromen - bei diesem bunten Dal treffen Mangos auf Nussmalz, Koriander auf Schwarzkümmel und Chili auf Kokos - wir wünschen guten Appetit und ein rundum gelungenes Feuerwerk für alle Sinne! Traut euch, ihr werdet es sicher nicht bereuen!

Klickt euch für noch mehr tolle Sauerkraut-Rezepte außerdem durch unser großes Sauer einmachen-Special und zeigt diesem Winter, wer der Herr im Hause ist!

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login