Homepage Rezepte Blaukraut mit Marzipan

Zutaten

2 EL Zucker
10 Wacholderbeeren
4 Nelken
1/2 l trockener Rotwein
2 EL Apfelessig
frisch gespresster Saft von 1/2 Orange
4 EL Pflanzenöl
1 Stück Marzipan (ca. 30 g)
200 g Apfelmus (mit Stücken)

Rezept Blaukraut mit Marzipan

Neben Knödeln spielen Gemüsebeilagen eine ganz wichtige Rolle in den bayrischen Nebenrollen. Und Kraut ist da die Nummer eins. Zu Recht!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
350 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Das Blaukraut putzen, den Kopf längs halbieren und den Strunk herausschneiden. Das Kraut in feine Streifen schneiden oder hobeln. Mit 1 EL Salz, Zucker, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblättern und Kümmel würzen. Rotwein, Apfelessig und Orangensaft zum Kraut gießen und alles kräftig durchkneten.
  2. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Öl in einem großen weiten Topf erhitzen. Darin die Zwiebeln in ca. 3 Min. glasig dünsten. Blaukraut samt der angesammelten Flüssigkeit dazugeben, durchrühren und abgedeckt ca. 30 Min. bei mittlerer Hitze schmoren lassen.
  3. Apfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Das Marzipan in kleine Stücke zupfen. Beides mit dem Apfelmus unter das Blaukraut mischen und das Kraut in 1 Std. fertig garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, servieren. Es passt sehr gut zu Rindsbratn, Wildgerichten, Kirchweihganserl und Bauernantn.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Login