Leckere Rezepte für Kartoffelpfannkuchen

Hast du schon mal Kartoffelpfannkuchen probiert? Im Gegensatz zu süßen Pfannkuchen werden sie mit der liebsten Knolle der Deutschen zubereitet und herzhaft serviert. Das solltest du schnell ausprobieren! Hier gibt's unsere besten Rezepte.

Kartoffelpfannkuchen sind verwandt mit den Kartoffelpuffern (auch unter den Namen Reiberdatschi oder Reibekuchen bekannt). Für Puffer reibt man rohe Kartoffeln, bindet sie mit einer Eiermasse und bäckt sie in einer Pfanne aus. Traditionell werden sie mit Apfelmus oder Kräuterquark serviert.

Kartoffelpfannkuchen backen – so geht's

Kartoffelpfannkuchen bestehen hingegen aus einem typischen Pfannkuchenteig mit Mehl, Eiern und Milch und enthalten als besondere Zutat eben Kartoffeln

Du musst zunächst die rohen Kartoffeln schälen und dann fein reiben. Du kannst jede Kartoffelsorte verwenden. Wir empfehlen dir, auf vorwiegend festkochende oder mehlig kochende Kartoffeln zurückzugreifen. Die Kartoffeln vermischt du mit Eiern, Mehl, ggf. Milch sowie Salz und Pfeffer zu einem Teig, der kurz quellen darf.

Dann erhitzt du eine beschichtete Pfanne, lässt etwas Fett darin schmelzen und bäckst bei mittlerer Hitze aus dem Teig leckere Pfannkuchen. Die fertigen kannst du auf Küchenpapier entfetten und im Backofen bei 75 °C warm halten, während die restlichen Kartoffelpfannkuchen ausbacken.

Verschiedene Rezepte für Kartoffelpfannkuchen

In unserer Rezept-Galerie findest du verschiedene Ideen für Kartoffelpfannkuchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer herzhaften Füllung aus Spinat und Rucola? Die gelingt auch recht schnell: Während die Pfannkuchen im Ofen warm gehalten werden, kommen gehackter Rucola und Spinat mit Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne und werden gedünstet. Die Füllung noch salzen, pfeffern, auf den Pfannkuchen verteilen und diese einschlagen. Lecker!

Bei den Hessischen Kartoffel-Pfannkuchen kommen die grünen Zutaten – in Form von Petersilie, Schnittlauch und gemischten Kräuter – direkt mit in den Teig und geben den Pfannkuchen eine schöne bunte Farbe.

Fisch-Fans werden sich an unserem Rezept für Kartoffel-Blini mit Räucherlachscreme erfreuen. Sie sind genau richtig für ein feines Abendessen. Der Unterschied hier: Statt roher Kartoffeln werden gekochte vom Vortag verwendet. Wenn also mal wieder Kartoffeln übrig bleiben, weißt du, was du daraus am nächsten Tag noch Köstliches zubereiten kannst!

Und eine weitere Besonderheit findest du in der Galerie: Die Süßkartoffel-Pancakes mit Äpfeln sind nicht nur süß statt herzhaft, sondern auch vegan! Die Süßkartoffeln und das Sprudelwasser im Teig machen diese Pfannkuchen schön fluffig. Nach Belieben kannst du sie mit Ahornsirup beträufeln und mit Zimt bestäuben.

Was passt zu Kartoffelpfannkuchen?

Von den Süßkartoffel-Pancakes abgesehen, kannst du Kartoffelpfannkuchen genau wie andere herzhafte Pfannkuchen zum Beispiel mit Schinken, Käse und Gemüse füllen oder mit einer Pilzsauce servieren. Hier ist erlaubt, was schmeckt! Als Beilage passt auch ein gemischter Salat hervorragend. Ein Kurzrezept für einen Avocado-Krabben-Salat findest du bei den Kartoffel-Blini.

Login