8 raffinierte Rezepte für Radieschensuppen

Du hast Radieschen bisher nur pur als Snack geknabbert? Kein Wunder, sie zählen eindeutig zu den unterschätztesten Gemüsesorten. Doch damit ist jetzt Schluss! Radieschen können noch viel mehr als Rohkost. Hier verraten wir dir, wie du aus ihnen köstliche Suppen zubereitest.

Ab sofort wirst du Radieschen vermutlich mit ganz anderen Augen sehen. Denn die Grundlage für die meisten Radieschensuppen bilden nicht etwa die roten Knollen, sondern die Radieschenblätter. Achte beim Radieschenkauf deshalb darauf, dass dein Bund Radieschen noch wirklich frisches Radieschengrün aufweist.

Es gibt verschiedene Varianten, solch eine Suppe zuzubereiten. Je nach Rezept benötigst du hauptsächlich das Grün oder auch noch die kleinen, scharfen Knollen für die Suppenbasis. Wir erklären dir hier die Zubereitung exemplarisch am Rezept für einfache Radieschengrünsuppe. In unserer Galerie findest du noch weitere leckere Rezeptideen. 

Als Erstes musst du das Radieschengrün waschen, trocken schütteln und grob schneiden. Die Radieschen selbst legst du erst einmal zur Seite, ihr Einsatz kommt erst später. Nun in einem Topf Butter zerlassen und das Grün gemeinsam mit klein geschnittenen Frühlingszwiebeln hinzugeben und andünsten. Anschließend Gemüsebrühe angießen und alles köcheln lassen. Jetzt musst du die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Jetzt noch die beiseite gelegten Radieschen waschen, putzen und am besten grob würfeln, falls es besonders große Exemplare sind. Gib sie nun gemeinsam mit Ziegenfrischkäse in einen Rührbecher und püriere beides. Das war es schon! Serviere nun die Suppe und reiche den Radieschen-Frischkäse als Garnitur. Wenn du magst, dann kannst du die Suppe vor dem Servieren auch noch mit Radieschenhobeln garnieren. Klingt einfach, oder?

Weitere Rezepte findest du in unserer Galerie. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kalten Radieschensuppe für die heißen Tage des Jahres? Oder einer veganen Variante, die ganz ohne Sahne, saure Sahne & Co. auskommt und stattdessen mit Kokosmilch verfeinert wird? Wir wünschen dir viel Freude beim Entdecken der Rezepte und einen guten Appetit!

Übrigens: Wenn du das Radieschengrün nicht direkt nach dem Einkauf weiterverwenden kannst oder willst, musst du es trotzdem sofort abschneiden, sonst wird es welk. Wasche es anschließend gründlich, entferne die Stiele und eventuell welke Blättchen und lagere die Blätter in einer gut verschlossenen Plastikbox im Kühlschrank. So bleiben sie ca. 4 bis 5 Tage frisch. 

Login