15 Spareribs-Rezepte für den Grill oder Ofen

Ob gegrillt oder gebacken: Spareribs gehören zum festen Bestandteil jeden BBQ's.

Die Wahl des Fleisches

Wie bei allen anderen Sorten Fleisch auch, solltest du bei Spareribs auf die Qualität achten. Am besten lohnt sich hier ein Besuch beim Fleischer. Denn hier kannst du die Dicke des Fleisches bestimmen. Bitte den Metzger direkt, dass er die Silberhaut der Spareribs entfernt. Diese wird beim Grillen hart und schmeckt nicht sonderlich lecker.

Diese Marinaden passt immer

Mische Öl, passierte TomatenHonig oder Ahornsirup, etwas Zucker (wir empfehlen braunen Zucker), ChiliSojasauce oder Worcestersauce und etwas Säure, wie z.B. Apfelsaft, damit das Fleisch mürbe wird. zusammen.

ie Rippchen mit der Marinade gut einmassieren und am besten über Nacht ziehen lassen. Diese danach mit indirekter Hitze auf dem Grill zubereiten. Wichtig ist, dass du etwas Geduld mitbringst. Denn die Rippchen schmecken am besten, wenn sie innen zart und außen knusprig sind. Das gelingt nur, wenn du das Fleisch mindestens eine Stunde bei gleichmäßiger Hitze von ca. 150-160 Grad grillst.

Wenn du den Geschmack der Rippchen intensivieren möchtest, kannst du sie zwischendurch immer mal wieder mit der Marinade bestreichen.

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Login