Rezept "Apfel-Birnenmarmelade"

verschiedene Apfelsorten, verschiedene Sorten Birnen, guter "Willi", Nelken, Zimt vereint zu einer köstlichen Marmelade. Zum Frühstück, als Bereicherung von Soßen....

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
ca. 15-20 Gläser
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

1 kg
gemischte geschälte Äpfel
1 kg
gemischte geschälte Birnen
2 Teelöffel
gemahlener Zimt
5 st
Sternanis
4o ml
Williams Christ (Birnenschnaps)
1000 gramm
Gelierzucker 2:1
2 St.
Biozitronen

Zubereitung

  1. 1.

    In einem geeignet großen Topf geben wir eine Schicht Äpfel, eine Packung Gelierzucker hierüber verteilen, 1 Teelöffel Zimt, 3 Nelken, 2 Sternanis hierüber geben u. die Herdplatte aufheizen. Dann die Birnen ebenfall mit den restlichen Gewürzen in den Topf geben. Wenn der Topf leise zicht, mit dem Birnenschnaps ablöschen. Die Temperatur zurücknehmen , umrühren u. die Früchte solange kochen bis sie leicht zu zerfallen beginnen. Auf kleiner Flamme können wir die Marmelade vor sich hinköcheln lassen, am besten mit geschlossenem Deckel. Allerdings immer ein Auge auf dem Topf haben, denn sehr schnell kann die gute Marmelade anbrennen. Die Zitrone auspressen u. unterrühren. Die Marmeladenmasse mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse pürieren.

  2. 2.

    Während unsere Marmelade köchelt, bereiten wir unsere Twistgläser vor, indem wir sie mit kochendem Wasser (Teekocher) ausspülen. Den Marmeladentrichter u. den Schöpflöffel bereitlegen. Dann geht alles sehr schnell , Marmelade einfüllen, Gläser verschließen, kopfüber kurz aufstellen... Diese Marmelade hat einen eigenen, sehr intensiven Apfel-Birnengeschmack, ob zum Frühstück, zum Brunch, auch für unsere Wintersalate, Soßen ist sie eine echte Bereicherung. Die Menge kann auch halbiert werden (5oo grammjeweils v. den Früchten)

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login