Rezept Apfelstrudel-Muffins

Einfacher als Apfelstrudel und mindestens genauso gut: Apfelstrudel-Muffins überzeugen durch ihre extreme Saftigkeit.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(11)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 12 Stück:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Muffins
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 260 kcal

Zutaten

200 g
3 TL
60 g
Sultaninen
150 g
100 g
1 Prise
1 Päckchen
Vanillezucker
8 EL
Öl
2
Fett für die Form
60 g

Zubereitung

  1. 1.

    Die Muffinform einfetten und kalt stellen. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Mehl, Mandeln und Backpulver gut mischen. Sultaninen heiß waschen und kurz quellen lassen. Abtropfen lassen.

  2. 2.

    Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen. Etwa 100 g Apfel klein würfeln, mit Zitronensaft, 50 g Joghurt und Zimt gut verrühren. Die übrigen Äpfel fein raspeln, mit Zucker, Salz, Vanillezucker, Öl und dem restlichen Joghurt verquirlen. Die Eier einrühren.

  3. 3.

    Die Mehlmischung zügig unterrühren, Zimtäpfel und Sultaninen unterziehen. Den Teig in die Vertiefungen füllen. Im heißen Ofen (Mitte) 25 Min. backen. Herausnehmen und 5 Min. in der Form abkühlen lassen.

  4. 4.

    Für den Guss Zucker und Zitronensaft verrühren, der Zucker sollte sich dabei nicht ganz auflösen. Die warmen Muffins damit bestreichen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(11)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Princess
Mhm!

Eigentlich wollte ich für's Familienfest einen Apfelstrudel backen, bin dann aber auf dieses Rezept gestoßen. Und die Familie war so begeistert, dass ich gleich ein zweites Blech backen musste. Die Muffins sind zwar nicht ganz "Apfelstrudel-like", dafür aber auch um einiges einfacher und weniger zeitaufwendig. Ich habe sie statt Guss mit etwas Puderzucker bestäubt und mit einem Klecks Sahne serviert - sehr lecker!

kein strudel aber....

ganz ganz lecker und schnell und einfach zubereitet.

Am besten frisch
Apfelstrudel-Muffins  

Dann sind sie ganz besonders lecker. Nach 2 Tagen schmecken sie zwar auch noch gut, werden aber etwas gummimäßig. Nur eine Frage: Wie bekommt man diese Menge an Teig in die 12 Muffinmulden? Ich habe zusätzlich zu den 12 normalen Muffins noch 12 Mini-Muffins (entspricht 6 normalen) gebacken. Übrigens nur mit 70 g Zucker und ohne Glasur. Und 2-3 TL Zimt finde ich schon sehr sehr viel! Zimt ist schon in kleinen Mengen recht geschmacksintensiv, eine Prise reicht mir hier völlig aus. 4 Sterne sind mir die Muffins wert.

yummy

ich hatte leider keine Rosinen da, aber auch ohne schmecken die APfelstrudel Muffins super lecker! Ich glaub die sind bald schon weg :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login