Rezept Bayerischer Kaiserschmarrn

Line

Der bayerische Klassiker gelingt am besten in einer schweren Eisenpfanne. Als klassische Ergänzung passt Apfelkompott.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kochen für zwei - und nichts bleibt übrig
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 495 kcal

Zutaten

2 EL
2 EL
Rum (nach Belieben)
1 EL
Vanillezucker
125 ml
1 EL
3 EL
1 EL
Puderzucker (+ nach Belieben Puderzucker zum Bestäuben)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Rosinen in einer Tasse 10 Min. im Rum einweichen (wer keinen Alkohol verwenden möchte, weicht sie in lauwarmem Wasser ein). Den Backofen auf 160° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert).

  2. 2.

    Das Mehl in eine Rührschüssel sieben. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Vanillezucker, einer Prise Salz und der Milch zum Mehl geben und sorgfältig unterrühren. Die Rumrosinen gut ausdrücken und dazugeben. Die Eiweiße sehr steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Erst die Hälfte des Eischnees unter den Teig rühren, dann den übrigen vorsichtig unterheben, damit der Kaiserschmarrn schön luftig wird.

  3. 3.

    In einer großen Pfanne 2 EL Butter schmelzen. Den Teig hineingießen und glatt streichen. Bei mittlerer Hitze in etwa 2 Min. von unten goldgelb backen. Den Kuchen mit einem Pfannenwender vierteln, die Viertel in der Pfanne wenden und etwa 2 Min. weiterbacken. Die Pfanne für 12 Min. in den heißen Ofen stellen.

  4. 4.

    Die Pfanne aus dem Backofen nehmen und den Teigfladen mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Den Puderzucker darübersieben und die übrige Butter in Flöckchen darauf verteilen. Die Schmarrnstücke auf dem Herd bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Wenden goldbraun karamellisieren. Wer mag, bestäubt den fertigen Schmarrn kurz vor dem Servieren zusätzlich mit Puderzucker.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Extra dick.
Kaiserschmarrn  

Mit einem Ei - das Eigelb und die Milch ergaben insgesamt 115 ml Flüssigkeit. Mit Jumbo-Rosinen und selbstgemachter Karamelsauce. Meine Tochter sagt, der Kaiserschmarrn schmeckt gut. Was schon viel heißt. Einmal habe ich einen Teil des Mehls gegen Erdmandelmehl getauscht. Meine selbstgebackenen Kaiserschmarren wurden verweigert: Ist da normales Mehl drin? - Ja. Für mich nur zum Anschauen.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login