Rezept Bife à Portuguesa

Line

Das „Bife à portuguesa” ist ein zum Teil recht durchwachsenes Steak, dass in spezieller Marinade eingelegt und dann gegrillt oder in der Pfanne zubereitet wird.

Bife à Portuguesa
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

4
2cm dicke Rinder - Filetsteaks
4
große Knoblauchzehen
1 EL
Rotweinessig
1 TL
Meersalz
2 EL
schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer
30 g
1
Lorbeerblatt
8
dünne Scheiben Räucherschinken ( z.B. Serrano)
125 ml
trockener Rotwein
1 TL
frischer Zitronensaft
frische Petersilie

Zubereitung

  1. 1.

    Den Ofen auf 125 Grad vorwärmen. Die vier Knoblauchzehen schälen, zwei der Länge nach halbieren, zwei mit dem Messer zerdrücken. Den zerdrückten Knoblauch, Essig, Salz und eine Prise Pfeffer in einem Mörser mit einem Stößel zu einer glatten Paste zerreiben. Diese Masse auf die Steaks verstreichen und auf beiden Seiten fest in das Fleisch einreiben.

  2. 2.

    In einer Pfanne die Butter mit dem Olivenöl bei mäßiger Hitze zerlassen. Wenn sich der Schaum gelegt hat, die Knoblauchhälften und das zerriebene Lorbeerblatt hineingeben und unter ständigem Rühren 1 Minute braten und dann herausnehmen.

  3. 3.

    Die Steaks in die Pfanne geben und auf jeder Seite 2-3 Minuten braten. Die Steaks sollen schön braun, aber innen noch rosa sein.

  4. 4.

    Die Steaks im Ofen warm stellen. Die Schinkenscheiben in das in der Pfanne befindliche Fett geben und bei starker Hitze 1 bis 2 Minuten unter häufigem Wenden braten.

  1. 5.

    Mit der Zange auf jedes Steak 2 Scheiben Schinken legen. Bis auf eine dünne Schicht alles fett aus der Pfanne abgießen. Wein und Zitronensaft hinzufügen und bei großer Hitze zum Kochen bringen, wobei man den an der Pfanne haftenden Bratenansatz mit hineinrührt. Die Soße über die Steaks gießen, mit Petersilie bestreuen.
    Als Beilage reicht man Bratkartoffeln oder pommes frites in Scheiben, die sorgfältig rings um den Rand der einzelnen Servierteller angeordnet werden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login