Homepage Rezepte Biskuitrolle mit Marillenfüllung

Zutaten

100 g Gelierzucker 3 :1
3 Blatt Gelatine
4 Eier
75 g Puderzucker
1 Prise Salz
80 g Mehl
30 g Speisestärke
Puderzucker zum Bestäuben

Rezept Biskuitrolle mit Marillenfüllung

Der feine Biskuitteig braucht etwas Fingerspitzengefühl. Aber wenn er gut gelingt, dann ist diese Roulade einfach himmlisch gut!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel
Portionsgröße

Für 4-6 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4-6 Personen

Zubereitung

  1. Marillen waschen, halbieren und entsteinen. Mit Zitronensaft und Gelierzucker in einen hohen Becher geben und mit einem Mixstab fein pürieren. Marillenpüree in einen Topf umfüllen und aufkochen lassen. Unter ständigem Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Den Topf vom Herd ziehen.
  2. Die Gelatine 4 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Blätter ausdrücken und in die heiße Marillenmarmelade rühren, bis sie sich aufgelöst haben. Marmelade im Kühlschrank vollständig erkalten lassen.
  3. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eier mit Puderzucker und Salz ca. 5 Minuten lang mit dem Handrührgerät dickschaumig aufschlagen. Mehl mit Stärke mischen, über den Eischaum sieben und behutsam unterheben.
  4. Biskuitmasse ca. 1 cm dick auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im Ofen etwa 10 Minuten backen. Den Biskuit herausnehmen und sofort auf ein mit Puderzucker bestäubtes Tuch stürzen, sodass das Backpapier oben ist.
  5. Das Papier vorsichtig abziehen und den Biskuit mit der ausgekühlten Marillenmarmelade bestreichen. Mithilfe des Tuchs zu einer Roulade aufrollen. 2 Stunden kalt stellen.
  6. Biskuitrolle mit Puderzucker bestäuben. Nach Belieben mit einer an einer Gasflamme erhitzten Gabel ein Gittermuster in den Zucker einbrennen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(30)