Homepage Rezepte Bratreis mit Gemüse und Wasabinüssen

Rezept Bratreis mit Gemüse und Wasabinüssen

In der Kürze mit viel Würze: Paprika und Zuckerschoten braten mit Express-Reis im Handumdrehen knackig. Wasabi-Nüsse sorgen für den extra Kick.

Rezeptinfos

unter 30 min
630 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Person

Zubereitung

  1. Den Ingwer schälen und fein würfeln. Paprikaschote vierteln, entkernen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zuckerschoten waschen und diagonal halbieren. Den Tofu in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Im Wok oder in einer mittelgroßen beschichteten Pfanne das Öl erhitzen. Ingwer, Paprika, Zuckerschoten und Tofu darin bei starker Hitze unter Wenden 3 - 4 Min. braten. Den Express-Reis dazugeben und ca. 5 Min. unter Rühren mitbraten.
  3. Inzwischen das Ei mit ½ EL Sojasauce verrühren. Die Reismischung an den Pfannenrand schieben. Das Soja-Ei in die Pfannenmitte gießen, kurz stocken lassen, dann mit dem Reis mischen. Mit übriger Sojasauce, Limettensaft, wenig Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Wasabi-Nüsse hacken. Den Bratreis auf einem Teller anrichten und mit den Wasabi-Nüssen bestreuen.

Kurz, aber intensiv ist das Schärfegefühl, wenn man auf grüne Wasabi-Nüsse beißt. Wer dabei mit den Tränen kämpft, kann alternativ auch geröstete, gesalzene Erdnusskerne oder Cashewkerne auf den Reis streuen. Den Bratreis nach Belieben noch mit 1 EL Korianderblättern toppen und 1 Bio-Limettenspalte zum Beträufeln dazu reichen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login