Rezept Bratwürste mit Wasabi-Erbsen-Püree

Für einen Nürnberger Bratwurstpuristen wird dieses Rezept vielleicht etwas zu gewagt sein, für den weltoffenen Genießer aber sicherlich ein Genuss.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Meat Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 685 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Kartoffeln schälen, waschen und 2 cm groß würfeln. In einem Topf mit Wasser bedecken, salzen und erhitzen. Deckel auflegen und die Kartoffeln bei schwacher bis mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen, bis sie fast weich sind. Dann die Erbsen zugeben und weitere 5 Minuten garen.

  2. 2.

    Eine große Pfanne heiß werden lassen. Die Bratwürste darin im Öl bei mittlerer Hitze 6-7 Minuten braten, bis sie schön braun sind. Dabei die Pfanne öfter mal rütteln und die Bratwürste auf diese Weise umdrehen.

  3. 3.

    Zwischendurch die Frühlingszwiebeln waschen, die Wurzelbüschel und welke grüne Teile abschneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Wasser von Kartoffeln und Erbsen abgießen. Sahne in den Topf schütten und warm werden lassen. Die Butter in Stücke schneiden, mit in den Topf geben und alles mit dem Kartoffelstampfer gründlich zerkleinern. Frühlingszwiebeln und 1 TL Wasabi dazurühren, Püree mit Salz würzen und ein Löffelchen probieren. Nach Belieben mit noch mehr Wasabi würzen.

  4. 4.

    Püree und Bratwürste auf vorgewärmten Tellern verteilen. Wer mag, gießt auch noch ein bisschen Bratfett übers Püree.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ich bin keine Nürnberger Bratwurst Puristin :)

Auf die Idee mit Wasabi-Erbsen-Püree wäre ich nie gekommen.

Hört sich das gut an und wandert direkt in mein Kochbuch!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login