Rezept Brokkoli-Curry mit Erdnüssen

Line

Ein feines Curry aus der asiatischen Küche. Die Erdnüsse machen das Gericht besonders raffiniert.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Ich bin dann mal schlank - das Kochbuch
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 598 kcal

Zutaten

200 g
2 EL
Öl
1/2 TL
Cayennepfeffer
1/2 TL
Kurkuma
1 EL
Erdnussbutter

Zubereitung

  1. 1.

    Den Brokkoli waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Den grünen Spargel waschen, die Stangen an den unteren Enden schälen und in daumenbreite Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Den Ingwer schälen und fein reiben.

  2. 2.

    Die Erdnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften.

  3. 3.

    Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Mit Cayennepfeffer, Koriander, Kurkuma und Kreuzkümmel würzen. Die Curry-Paste und die Erdnüsse zugeben und kurz mit anbraten.

  4. 4.

    Die Kokosmilch dazugießen, Erdnussbutter einrühren und alles bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Den Brokkoli und den Spargel dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. köcheln lassen. Salzen und zum Schluss nach Belieben mit den Gewürzen aus der Zutatenliste abschmecken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Spargel schälen & zubereiten

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Waah.

600 kcal. bringt dieses Schlank-Gericht auf die Waage. Ich würde mich jetzt nicht trauen, die vielen Fette in der Erdnussbutter und Kokosmilch zuzufügen. Na, O.K., den einen Eßlöffel Erdnusskerne lasse ich mir noch gefallen.

Aphrodite
Korrektur.

Gute Kohlenhydrate oder nicht. Hier wird einfach getrennt: Eiweiß und Fette zusammen machen gar nichts, wenn es um das Abnehmen geht. Das Fett macht einfach nur satt. Ich könnte auch fett Käse drüberkrümeln, wenn ich das mag. Dürfte dann aber nicht auf die Idee kommen, Brot, Reis oder Kartoffeln dazu zu servieren. Da sind die Angaben hier im Rezept mit den Kalorienangaben irreführend und sagen nichts. Zudem muss das Gemüse kohlehydratarm sein. Und da Zucker auch Kohlehydrate sind auch kein Kürbis, Karotten, Pastinaken und Co. verwenden. Trotzdem: Hinter das Geheimnis der "Ich bin dann mal Schlank"-Diät bin ich noch nicht gekommen. Erbsen und Pastinaken finden sich auch in den Rezepten. Und dann heißt es zu wissen, wann man die essen darf. So mit den Rezepten alleine komme ich nicht weiter und sind noch keine Diät. Sondern Bestandteil einer Diät. Kaufe mir das Buch, weil alles ausgewogen aussieht.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login