Rezept Easy Sushi

Line

„Onigiri“ heißen diese Bällchen, die man sich in Japan selbst rollt mit allem dran und drin, was zu Sushi gehört: Reis, Ingwer, feiner Fisch, Algen und Sesam.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 20 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Mein Kochbuch für Kochmuffel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 75 kcal

Zutaten

500 g
6 EL
1
Nori-Blatt
5 EL
heller Essig + 100 ml zum Formen (im Original Reisessig, Obstessig geht aber auch)
3 TL
Meersalz
3 TL
Sojasauce (am besten japanische) zum Dippen

Zubereitung

  1. 1.

    Den Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, bis nach gut 1 Minute das Wasser relativ klar ist. Den Reis 15 Minuten abtropfen lassen. Inzwischen den Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten und abkühlen lassen. Den Ingwer schälen und vierteln. Das Nori-Blatt mit einer Schere in etwa 1 cm große Stücke schneiden. Den Lachs fein würfeln.

  2. 2.

    Den Reis mit dem Ingwer und 600 ml heißem Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Einen Schluck kaltes Wasser zugeben und den Reis offen gut 5 Minuten bei kleiner Hitze quellen lassen. Nun den Topf vom Herd ziehen und den Reis weitere 10 Minuten quellen lassen, bis er bissfest ist. Ingwer herausholen und fein würfeln.

  3. 3.

    Den Reis locker in einer großen Schüssel verteilen und 10 Minuten abkühlen lassen, dabei öfter mit einem Kochlöffel auflockern, ohne ihn zu drücken. Wenn der Reis handwarm ist, 5 EL hellen Essig bzw. Reisessig mit Meersalz und Zucker verrühren und behutsam mit den Händen unter den Reis mengen.

  4. 4.

    2 EL Sesam sowie Nori-Stücke, Lachswürfel und Ingwer behutsam unter den Reis mischen, ohne diesen zu drücken. 100 ml Essig mit einer Tasse kaltem Wasser mischen. Den Reis in etwa 40 Portionen teilen, die Hände mit Essigwasser befeuchten und kleine Bällchen formen. Die Bällchen im übrigen Sesam wälzen. Die Sojasauce nach Wunsch mit ein wenig Wasabi verrühren und in eine Schale geben. Die Onigiri mit den Fingern eindippen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Da stand immer schon Risottoreis...

im Rezept? Kann sein, dass ich für die easy sushi nie Risottoreis genommen habe.

Doch nun meine Frage: die Zubereitung wie bei Sushireis klappt auch mit Risottoreis? 5 + 10 min. quellen lassen, reicht? Sushireis würde ich 1 Stunde nass im Sieb hängen lassen, dann braucht er wirklich anschließend nur 15 min. ausquellen. Risottoreis ist da viel robuster. Da muss zu Beginn richtig Hitze dran, damit die Stärke aufgeschlossen wird?

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login