Homepage Rezepte Erfrischender Kichererbsensalat

Rezept Erfrischender Kichererbsensalat

Ein Salat, der nach Urlaub schmeckt! Bei der Zubereitung daran denken, dass frische Kichererbsen vorab mindestens acht Stunden eingeweicht werden müssen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
155 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen mind. 8 Std. (oder über Nacht) in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Kichererbsen mit reichlich frischem Wasser bei schwacher Hitze zugedeckt in ca. 1 Std. gar köcheln.
  2. Inzwischen den Postelein waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Die Paprikaschote putzen, waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Tomaten waschen und halbieren. Alle vorbereiteten Zutaten in eine Salatschüssel geben.
  3. Für das Dressing den Joghurt mit Tahin, Agavensirup und 1 EL Zitronensaft verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Das Dressing mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  4. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und in die Salatschüssel geben. Das Dressing darübergießen und alles gut durchmischen. Die Minzeblätter klein zupfen und auf dem Salat verteilen. Den Salat zum Servieren mit Granatapfelsirup beträufeln.

 

Wer sich die Zeit nehmen will, häutet die Kichererbsen: Einfach nach dem Abschrecken leicht zwischen Daumen und Zeigefinger zusammendrücken, bis sich die Haut löst. Für sensible Gaumen lohnt sich die Arbeit, denn die Kichererbsen schmecken so zarter.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Ideal und ausgewogen auch mit Zugabe von ...

Perl- oder Kritharaki-Nudeln. Wenn diese in der Pfanne vorher angeröstet werden, schmecken die Nudeln angenehm nussig, was noch durch geröstete Haselnüsse unterstrichen werden kann. Ansonsten gefällt der orientalische Touch in diesem Rezept.

Food-Hack: So einfach lassen sich Granatäpfel entkernen

Login