Homepage Rezepte Fermentiertes Kimchi aus Chinakohl

Rezept Fermentiertes Kimchi aus Chinakohl

Kimchi ist einer der Klassiker aus Korea. Ähnlich wie Sauerkraut wurde es dort als Vitamin-C-Lieferant für den Winter eingemacht.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 1 großes Kunststoffgefäß mit Deckel (3-4 l)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 großes Kunststoffgefäß mit Deckel (3-4 l)

Für die Kimchi-Paste:

Zubereitung

  1. Vom Chinakohl äußere Blätter ablösen. Stauden längs halbieren, mit den Schnittflächen nach oben nebeneinander in eine breite Schüssel legen. Zwischen jede Blattschicht etwas Salz geben (Bild 1). Kohl mit Wasser bedecken, mit einem Teller und einem Gewicht beschweren, mit einem Tuch zudecken und bei Raumtemperatur 24 Std. stehen lassen.
  2. Für die Kimchi-Paste die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein hacken. Den Knoblauch schälen, ebenfalls fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben. Den Rettich schälen und grob raspeln. Alles mit Chilipulver, Fischsauce, Zucker und Meersalz zu einer Paste vermischen.
  3. Kohlhälften aus der Schüssel nehmen und Schicht für Schicht das Salz unter fließendem Wasser abspülen. Kohl vorsichtig ausdrücken. Die Kimchi-Paste auf und zwischen den Kohlblättern verteilen (Bild 2). Die Hälften locker zusammenknautschen und mit den Schnittflächen nach oben nebeneinander in das Gärgefäß legen (Bild 3).
  4. Den Deckel aufsetzen und das Kimchi bei Raumtemperatur 24 Std. fermentieren lassen. Dann im Kühlschrank 7-10 Tage reifen lassen. Während dieser Zeit den Deckel keinesfalls öffnen. Den Kohl in Stücke geschnitten als Beilage zu asiatischen Gerichten oder mit Reis servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Auf kulinarischer Entdeckungsreise durch Korea