Rezept Feuriger Spaghetti - Salat

super zu gegrilltem Fleisch, Braten oder auch einfach so

Feuriger Spaghetti - Salat
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
9
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

500 g
500 g
500 g
Fleischwurst
1
Eisbergsalat
Asia-Sauce süß-sauer
5 EL
3 EL
Öl
etwas
etwas Zucker
1 TL
Tabasco
2 EL
Sojasauce
1 Bund

Zubereitung

  1. 1.

    Die Spaghetti im Salzwasser nach Packungsanleitung kochen. Die Tomaten putzen, in Spalten schneiden, evtl. entkernen. Die Fleischwurst in Stücke von ca. 1 cm schneiden.

  2. 2.

    Alles in eine große Schüssel geben. Ebenso die Spaghetti. Eisbergsalat auch in kleinere Stücke schneiden und zugeben .

  3. 3.

    Nun die Asiasoße, Essig verrühren, Öl darunterschlagen. Mit Salz, Zucker, Sambal Oelek feurig abschmecken. Über die o. g. Zutaten geben, vermischen und ca. 1/2 Std. - Std. ziehen lassen. Kräuter fein hacken, darüberstreuen, fertig zum Servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
oioioioi

neu bei den Küchengöttern und gleich Rezeptfotos von essen & trinken "ausgeliehen". Das ist nicht die feine Art. 

nika
Aua,

und peinlich, wenn man sich dann auch noch zweimal im Forum anmeldet und sich gegenseitig als Kochfreunde bezeichnet. Noch peinlicher, wenn man sich dann auch noch gegenseitig Wertungen zuschustern würde...

Sorry

ich will doch nur ein Kochbuch machen :-(

danach bin ich weg :-( tut mir leid wenn ich des auf nich so tolle Art mache... will doch niemanden ärgern ... :-(  hab nur kein Plan von alle dem...

nika
Fotos ohne Eigentumsrecht einstellen

Du trittst das Recht mit Füßen, Du kannst hier nur eigene Fotos einstellen, denn Du versicherst jedesmal, die Rechte zu besitzen.

Falls Du es noch nicht erfahren hast, es gibt Rechtsanwaltsbüros, die sind darauf spezialisiert, solche Rechtswidrigkeiten dem Verursacher in Rechnung zu stellen. Das kann Kosten von ca. 2.000 € verursachen. Vielleicht überlegst Du es Dir noch einmal.

Nichts für ungut,

nika

löschen

Ok würds gern löschen, son ärger wollt nich ich :-( sagt ihr mir wie?

Aphrodite
@Schmetti,

warum wählst Du nicht "Privat-Rezept" aus, dann ist es Deins und keiner kann Dir mehr auf Deinen Schreibtisch gucken. Dein Kochbuch ist doch auch persönlich und privat. Solange es das ist, bist Du frei. Jetzt hast Du Dir so viel Mühe gemacht! Wegen der anderen Kommentare halte ich gerade die Luft an.

küchengötter
Privat-Rezepte

Liebe Küchengötter,

 

Schmetti ist ganz neu bei uns und wollte sich ein eigenes Kochbuch zusammenstellen und anschließend bestellen. Wir haben Sie inzwischen gebeten, die Rezepte zu privaten zu machen, so dass sie gegen keine Rechte mehr verstößt.

 

Wir finden es toll, dass Ihr immer so gut mit aufpasst, ob Rezeptbilder gestohlen sind oder nicht und sind wirklich über jeden Hinweis dankbar. Wir würden uns aber auch freuen, wenn Ihr neue Mitglieder, die solche Fehler begehen, nicht gleich zu stark kritisiert, sondern unterstützt. So macht das Miteinander bei den Küchengöttern doch gleich viel mehr Spaß, oder?

 

In diesem Sinne wünschen wir Euch an dieser Stelle schon mal ein gelungenes Wochenende.

 

Viele Grüße

Euer Küchengötter-Team

Rinquinquin
liebes Küchengötter-Team

Ach, jetzt ist das Kind aber tief in den Brunnen gefallen. Sollte da etwas aus dem Ruder gelaufen sein? Mir liegt es fern, Leute zu verärgern, aber mich begeistert es nicht, perfekte Profi-Fotos aus dem Internet bei Rezepten zu finden.

Kritik will keiner hören, aber wieso haben neue User oft "keinen Plan von alledem"? Sie melden sich neu an und legen sofort los, um ein Kochbuch zu gestalten, ohne auch mal etwas länger nachzulesen und nachzudenken. Ich habe schon des öfteren solche Neuzugänge auf die Privatrezept-Möglichkeit hingewiesen, da können sie ja dann einstellen, was ihnen beliebt. Ich selbst nutze diese Möglichkeit ebenfalls gerne bei Rezepten, die ich liebe, die aber nicht von mir sind.

 

Es sieht so aus, als müsste heutzutage alles mehrfach betont und erklärt werden, drum schlage ich vor, bei dem Formular zur Eingabe eines neuen Rezepts bei "Privatrezept" noch dazuzuschreiben, dass dieses Rezept von anderen Usern nicht eingesehen werden kann = nicht öffentlich. Vielleicht ist das Wort "Privatrezept" für manche etwas irreführend. 

 

Ein schönes Wochenende wünsche ich allen.

Gruss von Rinquinquin

küchengötter
Private Rezepte

Liebe Rinquinquin,

 

vielen Dank für Deinen Hinweis. Wir prüfen jetzt, wie wir das ganze deutlicher machen können, damit in Zukunft der Unterschied zwischen privaten und öffentlichen Rezepten auf Anhieb auch unseren neuen Community-Mitgliedern klar wird.

 

Viele Grüße

Euer Küchengötter-Team

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login