Rezept Frischkäse-Lauch-Nocken

Die zarten Nocken passen sehr gut zu Fleischgerichten oder aber einfach mit gebräunter Butter und frisch geriebenem Käse servieren.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 4 Personen (ca. 12 Nocken):
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Winterküche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 355 kcal

Zutaten

100 g
altbackenes Weißbrot (ohne Rinde, fast schon hart
250 g
Schichtkäse (ersatzweise gut abgetropfter Magerquark)
1/2 TL
edelsüßes Paprikapulver
2-3 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Lauch längs halbieren, waschen und putzen, die Hälften längs in feine Streifen und diese quer in kleine Stückchen schneiden. In einer kleinen Pfanne 1 EL Butter schmelzen. Darin den Lauch 2-3 Min. bei mittlerer Hitze andünsten, salzen und pfeffern, abkühlen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen das Brot ca. 5 mm groß würfeln. Übrige Butter mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren. Nacheinander die Eier, dann den Schichtkäse unterrühren. Lauch, Kräuter und Brotwürfel unterheben, kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Paprika würzen. Das Mehl darüberstäuben und unterrühren, die Masse 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

  3. 3.

    In einem großen weiten Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen. Mit zwei Esslöffeln (zwischendurch immer wieder nass machen!) Nocken aus der Frischkäsemasse formen und ins kochende Salzwasser geben, die Hitze reduzieren und die Nocken im leicht siedenden Wasser in 10-15 Min. gar ziehen lassen. Sie passen sehr gut zu Fleischgerichten oder aber einfach mit gebräunter Butter und frisch geriebenem Käse servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
Irre

Das beste Beispiel, wie schief das mit dem Bewerten läuft: eben war es noch nur ein Punkt, dann hat jemand fünf dazugegeben, jetzt hat das Rezept drei Punkte. Anonym natürlich. Das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein.

Liebstöckel
Ich find‘s lustig

seit gestern komme ich nicht aus dem Lachen heraus und fühle mich pudelwohl. Ich WUSSTE es, das es so kommt! - Wie Du prophezeit hast, @ liebe Rinquinqin - Anarchie! Wir sollten eine Sekte gründen: »Die Propheten der letzten Bewertung« oder so … Zulauf ist gewiss. - Ich muss noch mal schnell aus Haus, schließe aber meine Wohnungstür zu … :-))) - Ich melde mich.

Aphrodite
Absolut logisch.

Wenn ich 5 Punkte vergebe, werden 4 Punkte angezeigt. Das war früher anders. 3 x Schmeckt so und 1 x 5 Punkte hat immer 5 Punkte ergeben und die Anzahl der Bewertungen (4), was dann zwar nie hieß, dass 4x 5 Punkte vergeben wurden. 

Alles in einer Skala abzubilden geht auch nicht. 

 

Der Mittelwert ist ebenso Kokolores. Wenn ich so demokratisch beim Mittagessen wäre, gäbe es bei mir seit 3 Jahren nur Pasta, Rührei, Spinat, Bratkartoffeln und Chicken Nuggets. Ich wäre dann auch mit einer Bewertung "na geht so" einverstanden: Der kleinste gemeinsame Nenner. 

 

Wenn 5 Punkte vergeben werden, müssen die auch für alle anderen sichtbar sein. Und wenn jemand "geht gar nicht" sagt, müssen die 5 Punkte auch bestehen bleiben. Alles andere ist intransparent. So kann man nicht mit Zahlen umgehen. Das lässt sich nicht interpretieren.

@Liebstöckel, mit Anarchie hat das gar nichts zu tun. Wenn das nur ein Programmierfehler oder Programmversagen ist, hat es auch nichts mit Böswilligkeit zu tun. Und wir könnten den Aufreger der Woche dann auch wieder vergessen. Ansonsten, habe ich mir gedacht, hake ich das Ganze als dummen Streich ab.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login