Homepage Rezepte Gefüllte Ostereier mit Rum-Ganache

Zutaten

50 g weiße Kuvertüre
500 g Vollmilchkuvertüre
200 g Vollmilchkuvertüre
50 g Zartbitterkuvertüre (60 %)
120 g Sahne
80 g weißer Rum
Pralinen-Doppelform für 24 eiförmige Pralinen
ein schmaler Pinsel (Zeichenbedarf)
Aluleisten zum Ablegen der Form
Einmalspritzbeutel

Rezept Gefüllte Ostereier mit Rum-Ganache

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

Für 24 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 24 Stück
  • 50 g weiße Kuvertüre
  • 500 g Vollmilchkuvertüre
  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 50 g Zartbitterkuvertüre (60 %)
  • 120 g Sahne
  • 30 g weiche Butter
  • 80 g weißer Rum
  • Pralinen-Doppelform für 24 eiförmige Pralinen
  • ein schmaler Pinsel (Zeichenbedarf)
  • Aluleisten zum Ablegen der Form
  • Einmalspritzbeutel

Zubereitung

  1. Für die Hohlkörper die Pralinenformen sehr gründlich säubern, jede einzelne Mulde sorgfältig mit Küchenpapier polieren. Die weiße Kuvertüre hacken, schmelzen und temperieren. Die unteren Hälften der Eierformen mithilfe eines Pinsels dünn damit ausstreichen und fest werden lassen.
  2. Die Vollmilchkuvertüre hacken, schmelzen und temperieren. Die Hohlkörper damit ausgießen, überschüssige Kuvertüre herausgießen. Die Kuvertüre in den Mulden in ca. 2 Std. fest werden lassen.
  3. Für die Ganache beide Kuvertüren hacken. Die Sahne aufkochen, vom Herd nehmen. Die Kuvertüren in die Sahne geben und unter Rühren schmelzen lassen. Die Mischung rühren, bis sie glänzend und homogen ist.
  4. Die Butter dazugeben und glatt unterrühren. Zum Schluss den weißen Rum sorgfältig unterrühren und die Ganache auf 30° abkühlen lassen. Die Ganache in den Spritzbeutel geben und randhoch in die Mulden füllen. Die beiden Formen sofort zusammensetzen.
  5. Die Ostereier über Nacht an einem kühlen Ort fest werden lassen. Dann vorsichtig aus den Formen lösen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login