Rezept Graupenrisotto mit Spargel und Champignons

Line

Die Alternative zum klassischen Risotto - besonders zur Spargelzeit!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Vegetarisch kochen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 445 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden, die Stangen schräg in ca. 1 cm breite Stücke schneiden, die Köpfe beiseitelegen. Pilze sauber abreiben, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Den Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Schalotten schälen und fein würfeln.

  2. 2.

    Die Brühe aufkochen und heiß halten. Die Butter in einem Topf schmelzen, darin die Schalotten goldgelb andünsten. Die Chilischote fein zerbröseln, mit den Graupen dazugeben und kurz andünsten. Mit dem Wein ablöschen und den Wein vollständig verkochen lassen. Den Thymian hinzufügen und ein Drittel der Brühe dazugießen. Die Graupen zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Min. garen, dabei nach und nach die restliche Brühe dazugießen und umrühren. Die Spargelstücke unterrühren und die Graupen in weiteren 10 Min. weich garen.

  3. 3.

    Inzwischen das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, darin Spargelköpfe und Pilze unter Rühren in 3-4 Min. braun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Käse unter den Risotto heben, den Risotto mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken.

Rezept-Tipp

Weitere Rezepte & Tipps zur Zubereitung

>> Spargel

>> Risotto

>> Champignons

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Spargel schälen & zubereiten

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

sukap
lecker. lecker. lecker.
Graupenrisotto mit Spargel und Champignons  

ich kann mich nicht entsinnen, schon mal graupen gegessen zu haben, aber sie sind es sowas von wert im speiseplan aufzutauchen. eine kleine abwandlung musste ich mangels grünen spargels vornehmen: weißer spargel + zuckerschoten (wegen der grünen farbe) und noch etwas limettenschale zum würzen hinzugefügt. das rezept lohnt sich zu probieren!

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login